Daimler

Daimler: Erste Wahl bei Staatschefs

Daimler-Aktie: die AG mit dem ersten Automobil

Die Daimler Aktiengesellschaft gehört zu den renommiertesten Automobilherstellern weltweit. Dazu zählt unter anderem Mercedes-Benz, die Premiummarke mit dem Stern. Dieses Symbol führte Carl Benz 1909 ein. Dabei bedeuten die 3 Zacken „Mobilität zu Lande, zu Wasser und in der Luft“.

Mobilität zu Lande, zu Wasser und in der Luft

An diesen Kriterien hat sich im Laufe der Zeit nichts geändert. So hat sich die Daimler AG in den vergangenen Jahrzehnten zu einem der weltweit größten Premium-Fahrzeug-Hersteller entwickelt. Im Bereich der Nutzfahrzeuge belegt Daimler sogar weltweit die Spitzenposition. Damit ist der Konzern in mehr als 200 Ländern tätig und gehört mit jährlichen Umsätzen von weit über 100 Milliarden Euro zu den größten deutschen Konzernen. Geführt werden die Geschäfte und mehr als 280.000 Mitarbeiter vom Hauptsitz in Stuttgart  aus.

Sternstunden – die historische Entwicklung von Daimler

Die Geschichte der Daimler Aktiengesellschaft reicht bis ins Jahr 1883 zurück, als Carl Benz seine Benz & Cie. Rheinische Gasmotorenfabrik gründete. 3 Jahre später stellte der Pionier der Fahrzeugindustrie das erste Fahrzeug vor – dies hatte allerdings noch 3 Räder. Noch im gleichen Jahr präsentierte Gottlieb Daimler unter der Daimler-Motor-Gesellschaft (DMG) eine Motorkutsche, das erste 4-rädrige Automobil. 1901 erhielt Daimler von Emil Jellinek den Auftrag, einen Rennwagen zu konstruieren. Zur Fertigstellung taufte er den Wagen auf den Namen seiner Tochter, Mercedes. Nur 1 weiteres Jahr später ließ sich die DMG den Markennamen patentieren.Mehr zum Thema: Eine genaue Analyse der Daimler-Aktie Beide Unternehmen entwickelten sich in den ersten beiden Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts zu führenden Pkw- und Nutzfahrzeugherstellern und fusionierten 1926 zur Daimler-Benz AG. Nach dem 2. Weltkrieg expandierte das Unternehmen, baute das europäische sowie das amerikanische Vertriebsnetz aus und erweiterte das Produktportfolio auf schwere Lkw. Zusätzlich akquirierte das Unternehmen die Schwerlastwagenhersteller Euclid 1977 und Freightliner 1981. Die Internationalisierung wurde dann 1998 mit der Fusion des US-Autobauers Chrysler zur DaimlerChrysler AG vervollständigt. Lediglich 9 Jahre später löste Daimler die Fusion allerdings auf und die Daimler Aktiengesellschaft entstand.

Womit Daimler sein Geld verdient

Die Daimler Aktiengesellschaft hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Weltkonzern der Automobilindustrie entwickelt, der Fabriken, Niederlassungen und Tochtergesellschaften auf allen 5 Kontinenten unterhält. Das Kerngeschäft ist in 5 Bereiche unterteilt: Mercedes-Benz Cars, Mercedes-Benz Vans, Daimler Trucks, Daimler Buses und Daimler Financial Services. Davon erwirtschaftet das Segment Mercedes-Benz Cars den deutlich größten Anteil am Gesamtumsatz. Das Produktportfolio enthält Automobile der Premium-Marke Mercedes-Benz, Maybach, smart, Freightliner und Western Star. Darüber hinaus gehören zum Konzern Marken wie BharatBenz, Fuso, Setra und Thomas Built Buses. Der Bereich Daimler Financial Services bietet Finanzierung, Leasing und Versicherungen an.

Daimler-Aktie an der Börse

Die Daimler-Aktie ist seit 1989 ununterbrochen im deutschen Leitindex DAX gelistet. Das heißt, die Konzernaktie gehört einerseits zu den ältesten DAX-Mitgliedern und weist andererseits eine der höchsten Marktkapitalisierungen deutscher Aktiengesellschaften auf. Aktionäre der Daimler-Aktie konnten sich in der Zeit von 2003 bis 2012 über 9 Dividendenzahlungen freuen. Lediglich 2010 konnte der Autobauer – aufgrund der Finanzkrise 2008/2009 – keine Dividende an seine Aktionäre ausschütten. Stattdessen stieg der Aktienkurs in dieser Zeit  um 30%. Anleger, die an solchen Kursgewinnen und Unternehmensausschüttungen partizipieren wollen, können Aktien von Daimler über eine Bank oder einen Online-Broker erwerben. Vertrauen Sie hingegen auf die Unternehmensstärke von Daimler, können Sie Unternehmensanleihen mit einem festen jährlichen Kupon erwerben.
© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Kurzprofil In den 1920er-Jahren schlossen sich die Automobil-Hersteller Daimler und Benz zusammen. Neben der bekanntesten Marke im Sortiment, Mercedes Benz, stellt Daimler unter den Namen Sterling und Setra auch Lastkraftfahrzeuge her. Auch die Kleinwagen-Marke Smart gehört zur Daimler AG.

Die Daimler AG ist seit 1988 Mitglied des DAX (WKN 710000).
Daimler AG
75,41
+0,46+0,61 %
  • ISIN: DE0007100000
  • WKN: 710000
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt