Kurzprofil
Einhell Germany Vzo O.N.
68,40 €
-0,80-1,17 %
  • ISIN: DE0005654933
  • WKN: 565493
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J
Kurs (Daten der Börse Stuttgart)
Letzter68,4 €
Zeitpunkt03.07.2020 21:55
Tief68,2 €
Hoch69,2 €
Eröffnung69,2 €
Briefkurs69,8 €
Geldkurs68,4 €
Kennzahlen
Dividenden Rendite2,04 %
KGV10,33
Performanz
Hoch 52 Wochen74 €
Tief 52 Wochen38,98 €
1 Jahr1,78 %
3 Jahre16,44 %
5 Jahre129,78 %

Alles über die Einhell Germany AG

Gründung: 1964

Sitz: Landau an der Isar

Anzahl der Mitarbeiter: 1600+

Tochtergesellschaften: 39

Umsatz 2018: 577,9 Millionen Euro (Vorjahr: 553,4 Millionen Euro)

Produkte: Werkzeuge & Gartenartikel

Firmenphilosophie: Freiheit & Freude, hohe Qualität, umfangreiche Services


Einhell Germany Aktie: Das Wichtigste für Anleger

Nach erfolgreichen wirtschaftlichen Jahren entschloss das Unternehmen 1987 an die Börse zu gehen. Die Aktie der Einhell Germany AG wird mittlerweile an verschiedenen Börsen in Deutschland gehandelt.

Börsengang von Einhell

Mitte Juni 1987 ging die Einhell Germany AG an die Börse. Am13. Juni 1987 fand die offizielle Pressekonferenz zur Börseneinführung vor der deutschen Wirtschaftspresse in München statt. Das Stammkapital, welches 8 Millionen Deutsche Mark betrug, wurde durch Vorzugsaktien um 2 Millionen Deutsche Mark aufgestockt. Es floss ausschließlich dem Unternehmen zu, nicht der Familie.

Hierdurch wurde das Eigenkapital von 24 % auf über 30 % erhöht. Dementsprechend verfügte das Unternehmen im Anschluss über eine solide Finanzbasis.

Einhell Germany AG Aktienverteilung

Von den verfügbaren Wertpapieren wurden 1.680.000 Stammaktien ausgegeben. Darunter werden die Wertpapiere mit Stimmrecht verstanden. An Vorzugsaktien befinden sich 2.094.000 auf dem Markt. Bei einer Vorzugsaktie erhält der Besitzer zwar kein Stimmrecht, dafür erhält er aber eine bevorzugte und meist höhere Dividende.

Kapitalerhöhungen der Einhell-Aktie

Das Kapital der Einhell Aktie wurde seit ihrem Bestehen drei Mal erhöht.

Die Kapitalerhöhungen im Detail:

  • 1990: 40.000 Vorzugsaktien wurden zum Kurs von 260,00 DM ausgegeben. Das brachte dem Unternehmen einen Kapitalzuwachs von 10,4 Millionen Deutsche Mark ein.
  • 1994: Ausgabe von weiteren 40.000 Vorzugsaktien zum Kurs von 270,00 DM. Hierbei hatte die Einhell Germany GmbH einen Kapitalzuwachs von 10,8 Millionen Deutsche Mark zu verzeichnen.
  • 2004: Neben 480.000 Vorzugsaktien wurden erstmals weitere 494.000 Stammaktien ausgegeben. Der Kurs belief sich hierbei auf 17 €. Dementsprechend wurde dem Unternehmen zusätzliches Kapital in Höhe von 16,6 Millionen Euro zugeschrieben.

Aktienverlauf der Einhell-Aktie: Wichtiges Börsengeschehen im Überblick

Die Einhell-Aktie war bis 2003 relativ unbeachtet und variierte nur wenig im Preis. Seitdem konnte bis 2007 ein kontinuierliches Wachstum verzeichnet werden, welches in einem Hoch in 2007 von etwa 57 € mündete. Doch die Wirtschaftskrise traf den Aktienkurs hart, zwischenzeitlich notierte das Papier in 2009 nur knapp über 12 €. Von da an ging es zwar langsam, aber stetig bergauf.

Zu Beginn des Geschäftsjahres 2018 konnte sich die Einhell-Aktie am Aktienmarkt behaupten. Mitte Mai wurde sogar ein Jahreshöchstkurs von 105 € erreicht. Im Herbst des Jahres pendelte sich der Wert zwischen 95 und 100 € ein.

Allerdings musste das Unternehmen aufgrund der Geschäftsentwicklung im dritten Quartal seine Prognose für 2018 nach unten korrigieren. Dies hatte große Auswirkungen auf den Aktienkurs. Am Ende schloss die Einhell-Aktie mit einem Schlusskurs von 57,80 €.

Einhell Germany AG: Der deutsche Werkzeughersteller im Überblick

Die Einhell Germany AG ist ein deutscher Werkzeughersteller. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Landau an der Isar. Die Produkte des Unternehmens lassen sich in zwei große Bereiche unterteilen: Werkzeuge und Garten.

Durch die besonders hohe Qualität im mittleren Preissegment sind die Maschinen von Einhell nicht nur in Baumärkten beliebt. Sowohl unter der Marke Einhell als auch unter Eigenmarken sind die Elektroartikel regelmäßig bei Discountern zu finden. Neue Trends bleiben dem Unternehmen dabei nicht verborgen, so setzt Einhell längst auf einen Plattform-Ansatz und spezialisierte das Produktsortiment.

Geschichte der Einhell Germany AG

Die Einhell Germany AG ist einer der globalen Marktführer der Do-It-Yourself-Branche. Benannt ist der Betrieb nach seinem Gründer Hans Einhell, der sein Unternehmen Anfang der 60er Jahre in die Hände seines Neffen Josef Thannhuber übergibt. Durch die Übernahme entwickeln sich neue Ideen, Visionen und somit Produkte, die mitverantwortlich für den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens sind.

1968 erleidet die GmbH einen Rückschlag. Durch einen Brand wird ein großer Teil der neuen Produktionsanlagen zerstört. Dank des Engagements von Mitarbeitern und Handwerkern war es möglich, die Arbeit nach nur 14 Tagen wieder aufzunehmen.

Auch die Globalisierung und der Aspekt der Internationalisierung spielte im Unternehmen von Beginn an eine bedeutende Rolle. So wurden in Spanien die ersten internationalen Produktionsstandorte etabliert. Auch außerhalb Europas wurden Produktionsstandorte ins Auge gefasst. Durch Kontakte in Hongkong, Japan, Taiwan und Thailand wird aus der Einhell GmbH ein internationales Produktions- und Handelsunternehmen.

1987 wurde der Gang an die Börse beschlossen und umgesetzt. Schon vorher hat sich das Unternehmen vom mittelständischen Familienunternehmen zur international aufgestellten Aktiengesellschaft entwickelt. Auch die Lehmann-Pleite und die globale Finanzkrise übersteht das Unternehmen. Im Laufe der Jahre hat es sich fest in der Wirtschaft verankert.

2008 folgte die Umfirmierung der Hans Einhell AG zur Einhell Germany AG.

Produktsortiment & Produktgruppen der Einhell Germany AG

Insbesondere durch die innovativen Entwicklungen in Sachen Gartentechnik und Heimwerkzeug hat die Einhell Germany AG ihre aktuelle Marktdurchdringung errungen. Diese beiden Säulen bilden das Grundgerüst des Unternehmens.

Die Gartentechnik wird durch unterschiedliche Produkte der Einhell AG geprägt:

  • Rasenmäher
  • Motorhacken
  • Vertikutierer
  • Trimmer
  • Heckenscheren
  • Kettensägen
  • Laubbläser

Die Technik unterscheidet sich hier weitgehend von üblichen, vergleichbaren Werkzeugen. Dass Gartentechnik mit Strom oder Benzin betrieben werden kann, ist keine Neuheit. Die Einhell Germany AG entwickelt aber eine Reihe von Werkzeugen, welche mit Akkubetrieb arbeiten.

Dasselbe gilt für die Heimwerkzeuge, zu denen unter anderem Bohrmaschinen, Sägen, Schleifmaschinen und Lasermessgeräte gehören. Diese sind nicht nur für die Arbeit eines Profis sinnvoll, sondern können auch problemlos von Anfängern bedient werden. Tatsächlich sind Heimwerker daher auch die wichtigste Zielgruppe von Einhell. Die Maschinen zeichnet vor allem eine lange Akkulaufzeit und hohe Sicherheitsstandards aus.

Plattform-Strategie mit Power X-Change

Beim Power X-Change geht es um akkubetriebene Technik. Diese wird bereits in der Gartentechnik aber auch bei Heimwerkzeugen eingesetzt. Das Ziel ist hierbei, unabhängig von externen Stromquellen oder Brennstoffen arbeiten zu können. Das Besondere an dieser Herangehensweise ist der schnelle Austausch von Akkupacks und Maschine. Der Kunde benötigt also nur einmal ein Starterpaket mit Akkupack und kann anschließend Maschinen ohne Akku erwerben.

Durch diese Plattform erzielt Einhell einen sogenannten Lock-in-Effekt. Dieser sorgt dafür, dass jemand, der bereits ein Einhell-Gerät besitzt, mit hoher Wahrscheinlichkeit ein weiteres erwerben wird, um von der Technik Gebrauch machen zu können. Wer also bereits einen Power X-Change Trimmer besitzt, wird beim Erwerb des Rasenmähers oder Laubbläsers ebenfalls mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Einhell zurückkehren. Die Technik spart Kosten beim Kunden und sorgt für konstante Einkünfte beim Werkzeughersteller.

Konzernstruktur & Management der Einhell Germany AG

Als Ziel hat sich die Einhell Germany AG gesetzt, ihre Konsumenten weltweit durch maßgeschneiderte Produktangebote bestmöglich zu erreichen.

Dieses Ziel wird durch über 39 Tochterunternehmen und eine Mehrmarken-Strategie erreicht. Hierdurch kann die Nähe zu Kunden und Handelspartnern, auch auf internationaler Ebene, sichergestellt und auf individuelle Bedürfnisse der Kunden eingegangen werden.

Die Einhell Germany AG fungiert als Holding

Unternehmen dürfen laut Gesetz alle Maßnahmen ergreifen, die den Betriebszweck fördern. Hierzu gehört auch Beteiligungen an anderen Unternehmen zu erwerben. Von einer Holding spricht man dann, wenn ein oder mehrere abhängige Unternehmen unter einheitlicher Leitung eines übergeordneten Unternehmens stehen.

Diese Vielzahl von Unternehmen bildet dann einen Konzern. Hierbei sind die kleinen Unternehmen von der Muttergesellschaft abhängig. Sowohl strategisch und strukturell als auch personell.

Da genau dieses Muster bei der Einhell Germany AG zu finden ist, ist auch dieses Unternehmen eine typische Holding-Gesellschaft. Die Tochterunternehmen werden in erster Linie zur Unterstützung der Etablierung bei Auslandsniederlassungen verwendet und bieten so besseren Zugriff auf die jeweiligen Märkte.

Geschäftsführung der Einhell Germany AG

Die Geschäftsleitung der Einhell Germany AG wird insgesamt auf sieben Köpfe aufgeteilt. Den Vorstand bilden vier Personen, die jeweils unterschiedliche Schwerpunkte im Unternehmen betreuen.

Vorstandsgliederung bei Einhell

  • Vorstandsvorsitzender – Andreas Kroiss
  • Vorstand für Finanzen – Jan Teichert
  • Vorstand für Technik – Dr. Markus Thannhuber
  • Vorstand für IT und Digitalisierung – Dr. Christoph Urban

Aber nicht nur der Vorstand bildet die Geschäftsführung. Weiterhin bilden drei Leute den Aufsichtsrat, welcher offiziell ebenfalls zur Geschäftsführung gehört. Er wird unterteilt in einen Aufsichtsratsvorsitzenden und zwei Aufsichtsräte.

Den Vorsitz des Aufsichtsrates hat Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Dr. h.c. Dieter Spath inne. Weitere Mitglieder des Aufsichtsrates sind Philipp Thannhuber und Maximilian Fritz. Der Aufsichtsrat hat die Aufgabe der Kontrolle des Vorstands zu erfüllen.

Geschäftszahlen & -entwicklung der Einhell Germany AG

Im Laufe des Bestehens hat sich die Einhell Germany AG kontinuierlich weiterentwickelt. Diese Weiterentwicklung bezieht sich nicht nur auf die Zahlen der Aktien und Umsätze. Auch was die Entwicklung des Unternehmens selbst angeht, hat sich einiges getan.

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Einhell Germany AG fest im deutschen Markt etabliert und auch im internationalen Bereich angeknüpft.

Nachhaltiges Wachstum nach der Finanzkrise

Die Folge der Insolvenz der Lehmann Brothers war eine große globale Finanzkrise. Weltweit wurden kaum noch Kredite vergeben. Einzelstaaten und Staatengemeinschaften mussten zum Selbstschutz von verschiedenen Maßnahmen Gebrauch machen. Die Einhell Germany AG begegnet diesen Herausforderungen der Finanz- und Wirtschaftskrise durch schnelles Reagieren und vorausschauendes Agieren. Das Unternehmen konsolidierte die Auslandsgesellschaften und fasste sie organisatorisch straffer zusammen.

Ferner wurden neue, qualitativ hochwertigere Produkte entwickelt und in ein konzentrierteres Kernproduktprogramm integriert, um den Vertrieb des Unternehmens zu optimieren.

Durch diese Vorgehensweise war es der Einhell Germany AG möglich, die Finanzkrise nicht nur zur überstehen, sondern auch im Anschluss für ein nachhaltiges Wachstum zu sorgen.

Markteintritt in die USA

Im Zuge der Expansion hat sich die Einhell Germany AG 2019 dazu entschieden, den Eintritt in den US-amerikanischen Markt vorzunehmen.

Die amerikanische Firma SnowJoe soll helfen, Einhell und insbesondere deren Produkte auf dem amerikanischen Markt zu platzieren. SnowJoe ist eines der führenden amerikanischen Unternehmen, die sich auf Do-it-yourself spezialisiert haben. Damit gibt es hier zweifelsohne Synergien. Der Fokus soll auf dem amerikanischen Markt, insbesondere auf den Power X-Change Produkten liegen.

Fazit

Die Einhell Germany AG ist ein deutsches Unternehmen, das sich im Laufe der letzten Jahrzehnte sowohl in internationalen Feldern als auch am Aktienmarkt etablieren konnte. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Herstellung von Do-it-yourself-Technik. Als besondere Innovation gilt die Power X-Change Reihe.

Mit ihren 39 Tochtergesellschaften fungiert die Einhell Germany AG als Holding Unternehmen der gesamten Geschäftstätigkeit. Die Kombination aus solider Technik, einem spannenden Plattform-System und einem internationalen Vertrieb im mittleren Preissegment ist dabei durchaus interessant für Anleger. Werden weiterhin neue Umsatzrekorde erzielt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Aktie nachzieht. Hier könnten sich unter Umständen Investitionschancen ergeben, Anleger sollten Einhell jedenfalls im Blick behalten.

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.