Absturz pur bei Gold und Silber

Am letzten Handelstag im Monat Juni schauen wir uns ein kleines Trauerspiel an: Wir beschäftigen uns mit dem Thema Edelmetalle, genauer gesagt mit dem Verhältnis von Gold und Silber.

Wenig Hoffnung für Gold und Silber

Im Video können Sie sich die genaue Preisentwicklung von Gold und Silber, sowie das Ratio anschauen.

Auf den ersten Blick ist zu erkennen, dass es für Gold in der letzten Zeit deutlich bergab ging: Schon seit September 2012 fällt der Goldpreis mit zunehmender Verschärfung. Auch beim Silber sieht die Lage nicht besser aus.

Gold- und Silberanleger hatten in den letzten Wochen also nicht viel zu lachen, der Absturz der Edelmetalle sucht seinesgleichen!

Leider kann ich Ihnen – von kurzfristigen Korrekturen abgesehen, die nach dem Abverkauf natürlich möglich sind – wenig Hoffnung machen.

Inflation ist aktuell kein Problem

Mit Gold und Silber schützt man sich normalerweise vor einer Inflation. Nur ist das aktuell kein Thema, denn die Inflationsraten sind so niedrig wie seit fast 10 Jahren nicht mehr.

Gelddrucken führt nämlich nicht in jedem Fall zu einer Inflation. Das passiert nur dann, wenn die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes erhöht wird, und das ist aktuell nicht der Fall.

Viel Geld, das von den Notenbanken bereitgestellt wurde, ist als Mindestreserve von den Banken zurückgelegt worden.

Da richtet es keinen Schaden an und verursacht folglich auch keine Inflation. Das hat natürlich auch seine Folgen für die Preisentwicklung bei Gold und Silber.

Die Schwäche der Edelmetalle

Strukturell sieht es bei beiden Metallen nicht gut aus. Das Ratio von Gold und Silber verrät es uns.

Es zeigt uns den Preis von Gold in Unzen Silber an. Der Median in den letzten Jahren lag bei etwa 58. Mit anderen Worten: Sie brauchen 58 Unzen Silber, um eine Unze Gold zu kaufen.

Die Tendenz des Ratios ist wichtig. Fällt es, dann befeuert es die Edelmetalle. Steigt es aber, dann drückt es auf den Preis der Metalle.

Das Ratio steigt und steigt…

Derzeit zieht das Ratio mächtig an und notiert auf 65. Tendenz weiter steigend.

Eine Trendwende beim Gold- und Silberpreis kann man nicht erwarten. Das wird erst wahrscheinlich, wenn das Ratio wieder fällt.

Derzeit sieht es jedenfalls nicht danach aus. Vielmehr steuert es dem historischen Wert von 80 entgegen.

Zur Info: Bei diesem Ratio notieren Gold und Silber bei 730 US-$ bzw. 9 US-$. Es geht also noch schlimmer….

Mehr zu diesem Thema können Sie sich im heutigen Video ansehen.

28. Juni 2013

Heiko Seibel
Von: Heiko Seibel. Über den Autor

Jahrelang hat Chefanalyst, Diplom-Kaufmann und Master of International Economics Heiko Seibel in internationalen Brokerhäusern in Singapur und Hongkong gearbeitet und besucht noch heute regelmäßig Unternehmen in Südostasien. Sein Spezialbereich: CFDs.