Apple – Gemischte Gefühle nach den Quartalszahlen

Was war das gestern für ein verrückter Handelstag? Die Handelswoche ist ohnehin schon von deutlicher Volatilität geprägt aber als gestern folgende Meldung über die Ticker rollte, sprangen die Börsen wild umher.

Bedingt durch einen Hackerangriff kam es zu folgender Meldung:

Die Nachrichtenagentur AP meldete Explosionen im Weißen Haus und US-Präsident Obama sei dabei verletzt worden. Der Dow Jones rutsche binnen 2 Minuten um fast 200 Punkte nach unten.

Wenige Minuten später wurde  klar gestellt: Die über Twitter erfolgte Meldung sei ein Fehler! Das Twitter-Konto von AP unterlag einem Hackerangriff und die Meldung sei falsch und die Börsen schossen wieder nach oben.

Letztendlich konnten sich die US Börsen mit dem Plus, welches ursprünglich vor der Meldung bereits resultierte aus dem Abendhandel auch verabschieden. Dem Dow Jones Index gelang ein Anstieg um rund 1%.

Der breiter gefasste S&P 500 Index verbuchte  ebenfalls einen Zuwachs von 1% und der Nasdaq100 schaffte es immerhin auf ein Kursplus von 0,9%.

Die Quartalszahlen von Apple

Mit großer Spannung wurden die gestern Abend nachbörslich veröffentlichten Quartalszahlen von Apple erwartet. Seit dem Hoch im September mit einem Kurs von 705$ befand sich die Aktie Monat für Monat auf Talfahrt.

Während ehemals früher jeder im Besitz von Apple Aktien sein wollte und somit auch der Hype bis über 700$ führte, so haben sich inzwischen die Meinungen geändert.

Einige sind noch von dem Unternehmen und der Aktie überzeugt, doch die kritischen Stimmen haben deutlich zugenommen.

Doch kommen wir nun zu den Quartalszahlen. Apple verbucht den ersten Gewinnrückgang seit fast zehn Jahren. Der iPhone Gigant erzielte mit 9,5 Milliarden US-Dollar zwar immer noch den vierthöchsten Quartalsgewinn seiner Geschichte.

Im Jahresvergleich bedeutete das jedoch ein Abschlag von gut 18%. Der Umsatz legte in dem Ende März abgeschlossenen zweiten Geschäftsquartal um 11,2 Prozent auf 43,6 Milliarden Dollar zu.

Nachbörslich reagierte die Aktie zunächst deutlich positiv und verbuchte zeitweise einen Anstieg von über 5%. Dieser Gewinn verpuffte aber letztendlich mit dem sgn. Conference Call, welcher ab 23 Uhr MEZ begann.

Die Begeisterung rund um Apple scheint, trotz meiner Ansicht nach guten Zahlen, weiterhin auszubleiben. Apple muss dringend eine neue Innovation präsentieren, dies könnte die Kursphantasie wieder deutlich aufhellen.

Blick auf die US Indizes

Zum Abschluss noch ein kurzer Blick auf den Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq100 Index.

Im Dow Jones Index wurde inzwischen eine 62% Korrektur auf die letzte Abwärtswelle vollzogen. Somit ergibt sich kurzfristig ein Widerstand bei ca. 14.720 Punkten.

Knapp oberhalb dieses Widerstands notiert der Dow Jones Index anhand der aktuellen Future Indikationen. Demnach wird es nun spannend, ob dem Dow Jones der Ausbruch gelingt oder nicht.

Im S&P 500 dreht sich alles weiterhin um die oftmals thematisierte Marke von 1.576 Punkten und ich warte demnach unverändert auf den Monatsschlusskurs.

Nachhaltige Dynamik seitens der Bullen sehe ich weiterhin nicht aufkommen, lediglich Fehlausbrüche müssen stets einkalkuliert werden.

Das Finale macht wie gewohnt der Nasdaq100 Index. Im Wochenchart versucht der Index nun in den alten Aufwärtstrend zu klettern. Sollte dem Index dieses gelingen, wäre eine weitere Bewegung in Richtung 2.863 Punkten denkbar.

Allerdings muss der Index um ein neues Kaufsignal zu generieren, weiterhin das 2012er Hoch bei ca. 2.880 Punkten knacken.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax US Morning Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

24. April 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Chartanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.