Collision: Amerikas dynamischste Tech-Konferenz will auch für Europäer attraktiver werden

New Orleans war gut, ist aber nicht mehr gut genug. Ein letztes Mal trafen sich Technologiefirmen dieses Jahr im Süden der USA, um Ideen auszutauschen – und Investoren zu begeistern. Die Zahl der Unternehmen aus Deutschland blieb überschaubar, soll aber künftig steigen. Veranstalter Paddy Cosgrave verbindet mit dem Umzug nach Toronto mehr Nähe zu Innovationstreibern – und einfacheren Zugang für Teilnehmer und Investoren aus Europa. Marcus Schult hat die Konferenz für Gevestor beobachtet.

Marcus Schult
Von: Marcus Schult. Über den Autor

Finanzen sind sein Leben: Mit dem richtigen Gespür für Wirtschaft- und Finanzthemen ausgestattet liefert der ehemalige ARD-Mann das richtige Know-How.