Dax – Ausbruchsversuch gescheitert?

Der heutige Handelstag war von großen Bewegungen geprägt und das gleich von Beginn an. Der Dax eröffnete direkt mit einer recht großen Kurslücke (Gap) nach unten und selbst nach dem Loch von 120 Punkten, marschierte der Index ein weiteres Stück bergab.

Das heutige Tagestief wurde bei 8.281 Punkten markiert. Die nicht gerade erfreulichen Vorgaben der Wall Street und einen waschechten „Sell Off“ im Nikkei bereiteten dann wohl doch einigen Anlegern Sorge.

Das Resultat war demnach ein Kursabschlag von 180 Punkten oder dementsprechend 2,1%.

Angemerkt werden muss, dass es noch keinen Grund zur Panik gibt und Börse ist nun mal keine Einbahnstraße, auch wenn es in den vergangenen Handelswochen den Eindruck machte.

Eine gewisse Portion der Übertreibung wird immer wieder korrigiert und das ist auch gut so. Bereits gestern deutete ich an, dass es mit dem ersten Schlusskurs oberhalb der 8.500 Punkte Marke noch zu keinem nachhaltigen Ausbruch gekommen sein muss.

Angesichts der heutigen Entwicklung ist kurzfristig ein wenig Vorsicht kein schlechter Ratgeber, denn es könnte sich bei der gestrigen Bewegung um einen klassischen Fehlausbruch handeln.

Solange dem Index kein nachhaltiger Ausbruch aus dem Trendkanal gelingt, rechne ich damit, dass sich der Dax eine Verschnaufpause gönnt und sich über kurz oder lang auf die wichtige Unterstützungszone bei 8.150 oder 8.075 Punkten fokussieren wird.

Dort lauern ganz sicher einige Bullen zum Einstieg und exakt dieser Unterstützungsbereich ist dafür auch eine gute Grundlage.

Bis dahin sind es allerdings am heutigen Schlusskurs gemessen noch 150-225 Punkte, welche auf den Dax an Abschlag zukommen könnten. Klingt dramatisch, ist es aber nicht.

Fazit zum Dax

Gelingt weiterhin kein nachhaltiger Ausbruch über Tage aus dem Trendkanal, ist davon auszugehen, dass sich die gestartete Dax Konsolidierung noch ausbauen kann.

Dabei liegen weiterhin potenzielle Kursziele im Bereich von 8.150 – 8.075 Punkten. Charttechnisch betrachtet würde diese Konsolidierung absolut keinen Schaden an der übergeordnet, positiven Grundstimmung nehmen.

Münchener Rück – Favorisiertes Szenario läuft!

Vor zwei Tagen war ich bereits auf die charttechnische Ausgangslage der Münchener Rück Aktie eingegangen und präsentierte Ihnen zwei Möglichkeiten und natürlich auch mein darauf präferiertes Szenario. Nachlesen können Sie diese Szenarien in dieser Ausgabe.

Eine Talfahrt in Richtung ca. 140€ wurde favorisiert und die Münchener Rück Aktie scheint sich in der Tat brav an den Fahrplan zu halten. Mit dem heutigen Tagestief von 141,60€ fehlt nur noch ein kleiner Schritt zur Vollendung meines Kursziels.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

23. Mai 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Chartanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.