Dax – Bei 7.805 ist weiterhin der Deckel drauf!

Die Seitwärtsbewegung ist noch immer nicht am Ende angekommen und die Verteidigung der 7.600er Marke führte zu dem möglichen Rücklauf Ziel von 7.740 Punkten.

Das Tageshoch lag am heutigen Handelstag zeitweise bei sogar 7.764 Punkten.

Von diesem Hoch purzelte der Index dann allerdings wieder ein gutes Stück bis auf 7.735 Punkte zurück. Zum gestrigen Schlusskurs von 7.691 Punkten verblieb somit ein Zuwachs von dennoch guten 44 Punkten.

Dennoch bleibt der Bewegungsradius 7.600 – 7.800 Punkten aktiv und im Vergleich zum Dow Jones wirkt der Dax ein wenig angeschlagen (kurzfristig).

7.805 Punkte ist und bleibt der entscheidende Widerstand

Erst oberhalb dieser Marke würde ein neues Kaufsignal entstehen und dazu müsste es zu einem bestätigen Ausbruch kommen.

Allerdings ist der Leitindex nun schon 12 Handelstage in Folge daran gescheitert. Dieser Widerstand könnte unverändert zu einer Korrektur in Richtung 7.470 Punkte führen.

Wenn 7.600 Punkte brechen

Erst dann kommen die zuvor benannten 7.470 Punkte aber ins Spiel. Nicht nur 7.470 Punkte könnte dabei in den kommenden 4-8 Wochen eine interessante Unterstützung sein.

Nein, auch ein ehemals nach oben gebrochener Abwärtstrend könnte als sgn. Pullback dienen.

Pullback bedeutet, dass nach einem Ausbruch ein nochmaliger Test der sgn. Ausbruchszone vollzogen wird. Diese würde Potenzial bis ca. 7.360 Punkte in den kommenden Monaten eröffnen.

Der Kurs fällt dabei auf den Ausbruchspunkt des Abwärtstrends zurück. Zuvor unterstützt aber die 7.470er als horizontale Unterstützung!

Lanxess – Chance auf das Gap bleibt, mehr aber nicht!

Gestern lautete es u.a.:

So lange des letzte Tief des ansteigenden Trendverlaufes bei 60,00€ nicht unterschritten wird, stehen die Chancen gut.

Es bleibt daher spannend! Beachten Sie dennoch den aktiven Abwärtstrend im Tageschart. Dieser dürfte nicht so leicht zu durchbrechen sein und erneut ggf. zu Kursabgaben führen.“

Viele E-Mails erreichten mich unter j.gossen@gevestor.de mit der Frage, warum ich keine direkt Trendfortsetzung erwarte, obwohl ich doch auf die ansteigenden Tiefpunkte als intakten Trend hingewiesen hatte?

Dies liegt daran, dass ich nur den Einzelwert alleine betrachtete. Stets angelehnt an die Marktsituatuion. Wobei ich auch offen betonen muss, nicht immer ist es ein Vorteil.

Mir persönlich hat es allerdings in der Vergangenheit zu deutlich besseren Trading Ideen verholfen und davon hatte ich Ihnen ja eine ganze Menge in 2012 präsentiert und auch bereits in 2013 haben wir als Beispiel mit der US Long Trading Idee auf Hewlett Packard bereits dicke Gewinne realisiert.

So lange der Dax nicht nachhaltig über 7.805 Punkten ausbricht, darauf basierend rechne ich auch nicht damit, dass die Lanxess Aktie nun den aktiven Downtrend knacken wird. Lediglich ein „Gap Close“ wäre maximal möglich.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

17. Januar 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Chartanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.