Dax – Berg und Talfahrt bleibt erhalten

In den Vorwochen hatte ich vermehrt auf die Gefahr einer längst überfälligen Konsolidierung im Dax hingewiesen und betonte dabei mehrfach, dass Kursrückläufe in Richtung 8.150 oder auch 8.075 Punkten dabei keine große Überraschungen für mich wären.

In der Tat wurde diese Bewegung erfolgreich abgearbeitet. Die 8.075er Unterstützung wurde dabei einmalig im Intraday Verlauf am Freitag um 40 Punkte unterschritten, bevor der Markt dann wieder zu einer kräftigen Gegenbewegung startete.

Die eingeleitete Gegenbewegung der Bullen konnte auch am heutigen Handelstag fortgeführt werden. Der Dax beendete den regulären Xetra Handel mit einem Zuwachs von 0,6 Prozent bei 8.307 Punkten.

Starten die Bullen jetzt wieder durch?

Grundsätzlich sitzen die Bullen weiterhin fest im Sattel, auch wenn diese am Freitag kurzzeitig mit dem Unterschreiten von 8.075 Punkten ganz schön nervös gemacht worden sind.

Aber dies war wohl nur ein kurzfristiger Fehlausbruch. Vom Tief der Vorwoche konnte der sich der Dax wieder mehr als 300 Punkte nach oben durchkämpfen, keine schlechte Leistung!

Dennoch wartet jetzt die erste Hürde auf den Dax und zwar in Form des 62er Retracement. Dieser Widerstand verläuft bei exakt 8.357 Punkten.

Vor diesem Widerstand hatte der Dax heute ein wenig Respekt und drehte wenige Punkte zuvor wieder nach unten ein!

Nochmaliger Test von 8.150 Punkten bevorstehend?

Die Marke von 8.150 Punkten dürfte Ihnen ohnehin recht stark bekannt sein, schließlich war dies die obere Begrenzung der 13jährigen Seitwärtsphase im Dax. Kurzfristig hat diese Marke aber auch eine wichtige Bedeutung.

Sollte die letzte Aufwärtsbewegung von Tief der Vorwoche zum Hoch des heutigen Handelstages um 62 Prozent korrigiert werden, so ergibt sich daraus eine Zielmarke von 8.150 Punkten.

Siemens – Da war ein schneller Finger nötig!

Wenn Sie meine Analyse vom Donnerstag zur Siemens Aktie verfolgt haben sollten, dann dürfte Ihnen diese ehemalige Aussage nicht unbekannt sein, denn es lautete dort wie folgt:

„Ein leichter Rutsch unter die 200 Tage-Linie auf das aktuelle 62er Retracement ist erlaubt und könnte hierbei als Long Einstieg dienen.“

Die Siemens Aktie notierte am Freitag im Tief exakt auf dem benannten 62er Retracement.

In der Tat muss ich eingestehen, dass man für diese Trading Idee allerdings einen sehr schnellen Finger brauchte, denn die Aktie testete nur kurz den Unterstützungsbereich und schoss wieder nach oben.

Wer dabei sein sollte, kann bereits strategisch den Stop auf Einstand setzen und hat somit erst gar kein Risiko mehr. Angesichts des derzeit sehr volatilen Marktes mit Sicherheit keine falsche Entscheidung.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

10. Juni 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Chartanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.