Dax – China drückt auf die Stimmung

Der Start in die neue Handelswoche ist sehr volatil ausgefallen. Zum Handelsauftakt verbuchte der Dax noch einen kleinen Zuwachs und stieg im Tageshoch bis auf 7.773 Punkte an.

Der ein oder andere Dax Bulle dachte mit Sicherheit schon, so kann es weitergehen.  Nur wenig Stunden später notierte der Dax allerdings bei 7.650 Punkten und fiel somit rund 120 Punkte vom Tageshoch ausgehend zurück.

Konjunktursorgen seitens Chinas drückten den deutschen Aktienmarkt deutlich ins Minus. Letztendlich ging der Dax aber nur mit einem Abschlag von 0,4% auf 7.712 Punkten aus dem Handel.

Übergeordnetes Ziel bleibt intakt

An der charttechnischen Ausgangslage hat sich nicht viel verändert. Übergeordnet erwarte ich weiterhin innerhalb des zweiten Quartals den Anlauf der Marke von 7.479 Punkten.

Diese Marke wurde mit dem großen Verfall am 15. März als preisliches Ziel klassifiziert. Es kann noch eine Etage tiefer gehen im Dax, allerdings konzentriere ich mich weiterhin zunächst einmal auf mein Hauptziel.

Nur ein Ausbruch über das Verfallshoch würde mein Szenario sofort negieren. Im Idealfall dürfte der Dax nun auch nicht mehr, das Erholungshoch der ersten Aprilwoche bei 7.953 Punkten überschreiten.

Abwärtstrend beachten

Der Abwärtstrend ist weiterhin intakt und demnach gibt es keinen Grund, mein Szenario über Bord zu werfen. Kurzfristig unter der Bedingung, dass die 7.600er Marke weiterhin verteidigt werden kann, ist eine erneute Erholung im Abwärtstrend nicht auszuschließen.

Doch Vorsicht, bereits zwei Mal in Folge scheiterten diese stets an einem 62er Retracement und bestätigten demnach den Abwärtstrend.

Bleibt der Dax schwach, dann dürfte bereits ein Anstieg über 7.800 Punkte große Probleme bereiten. Vorteilhaft für die Bären wäre, wenn der Dax weiterhin tiefere Hochpunkte produziert, welche auch aus markttechnischem Gesichtspunkt eine wichtige Rolle spielen.

Dies bedeutet, dass der Dax nicht mehr, das Hoch der Vorwoche bei 7.885 Punkten überschreiten sollte. Treffen diese Bedingungen zu, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Dax schon bald zu dem Bruch der 7.600er Unterstützung ansetzen dürfte.

Volkswagen – Ich hatte Sie gewarnt

Anfangs war ich noch unschlüssig und beobachtete lediglich den Kursverlauf der Volkswagen Aktie.

Einige Tage später präsentierte ich dann ein neues Update, denn die Tatsache, dass die Volkswagen Aktie nichts vom zwischenzeitlichen Dax Anstieg der Vorwoche abkommen hatte, mahnte zur Vorsicht.

Der bevorstehende Trendbruch war nur eine Frage der Zeit und dieser hat sich nun auch durchgesetzt.

Größere Erholungen stellen demnach immer wieder gute Short Möglichkeiten dar, schließlich ist ein potenzielles Short Kursziel in der Vorwoche bereits von mir definiert worden.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

15. April 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.