Dax – Einstieg oder Ausstieg?

Ich hatte es heute Morgen bereits in der US Ausgabe angedeutet. Es ist mal wieder eine Handelswoche, in welcher sich die Blicke ausschließlich auf die Notenbanken konzentrieren.

Schließlich sehen wir in dieser Woche mit Sitzungen der EZB, FED und Bank of Japan, die führenden Notenbanken der expansiven Geldmarktpolitik.

Bevor wir auf die charttechnische Ausgangslage im Dax zu sprechen kommen, möchte ich zunächst einmal betonen, dass gerade in solch einer Handelswoche es keine leichte Aufgabe ist, Kursprognosen zu verfassen.

Schließlich hängt das Marktverhalten einzig und allein von den Worten und Taten der Notenbanken ab.

Dax – Starten die Bullen mit Draghi durch?

Bereits in der Vorwoche konnte der Dax kräftig zulegen. Grund dafür war die Annahme, dass die EZB diese Woche den Zinssatz auf 0,25% senken dürfte.

Ob Draghi den Erwartungen auch gerecht werden kann, dies werden wir wie zu Beginn besprochen in dieser Woche erfahren.

Die Wahrscheinlichkeit für eine Zinssenkung ist allerdings Hoch und somit dürfte sich die Zins-Entscheidung, dem bereits zuvor angestiegenen Aktienmarkt anpassen. Alles andere wäre wohl eine große Enttäuschung.

Dennoch werden sich weiterhin die massiven Probleme innerhalb der EU mit dieser Maßnahme in Luft auflösen.

Ist der Großteil eingepreist?

Folgende Frage gilt es sich allerdings nun zu stellen. Hat der Dax bereits zu viel Optimismus in den vergangenen Handelstagen ausgelebt?

Gibt es in der Tat eine Berechtigung für weiter steigende Notierungen oder heißt es vielleicht mit Blick auf die alte Börsenweisheit im Anschluss von Mario Draghi: Sell in May and Go away?

Selbstverständlich sind dies alles nur Mutmaßungen: In solch einer ereignisreichen Handelswoche kann ohnehin alles geschehen. Die Börse ist und bleibt immer für eine Überraschung gut!

Aber vielleicht entscheiden sich einige klassische Investoren, welche sich insbesondere auf die Saisonalität der Aktienmärkte konzentrieren, dann doch zu Gewinnmitnahmen.

Was spricht dagegen auf Nummer sicher zu gehen und in ein paar Monaten wieder die Schnäppchenjagd zu eröffnen? Richtig, gar nichts.

Der Blick auf die charttechnische Ausgangslage

Charttechnisch betrachtet zeichnet sich definitiv eine Entscheidung ab. Wie bereits in der Vorwoche aufgezeigt, beobachte ich weiterhin die markttechnische Verfassung im Dax.

Dabei stellt das letzte tiefere Hoch bei ca. 7.886 Punkten weiterhin einen Widerstand dar. Doch ist darüber der Weg frei für Kurse bis oder gar über 8.000 Punkte?

Fazit zum Dax

Einen Test der 8.000 Punkte Marke kann wohl kaum in solch einer Handelswoche ausgeschlossen werden.

Woran ich allerdings nicht glaube, dass wir uns aktuell auf dem Weg zu einem neuen Allzeithoch befinden. Zuvor muss der Dax ohnehin einen wichtigen Widerstandsbereich bezwingen, welcher bei 7.886 Punkten beginnt.

Darüber wartet im Tageschart der ehemalige 1jährige Aufwärtstrend, welcher sich bis zum Ende der Woche hin bis auf ca. 7.935 Punkte erhöht. Dieser Widerstand sollte gut im Auge behalten werden.

Eine Rückkehr in den alten Aufwärtstrend würde den Bullen durchaus in die Hände spielen aber schaffen wir das ausgerechnet im Angstmonat Mai? Die Zeit wird es uns wie immer zeigen.

Ich wäre jedenfalls lieber zu vorsichtig, als zu nachsichtig am Aktienmarkt und würde daher meine Aktienquote reduzieren.

Doch wie immer gilt: Sie sind Herr über Ihr Geld und demnach müssen Sie für sich entscheiden, wann Sie im Markt einsteigen und wann der Zeitpunkt für einen Ausstieg gekommen ist.

Siemens – Gefährliche Erholung?

Für die heutige Ausgabe habe ich mich aufgrund vielfachen Wunsches von Ihnen, für die Aktie von Siemens entschieden.

Wir blicken dabei auf den Wochenchart und sehen, dass sich die Aktie zuletzt auf einem sehr wichtigen horizontalen Widerstandsbereich stabilisieren konnte.

Wenn wir uns auf die rund 9monatige Rally der Siemens Aktie konzentrieren, ergibt sich dabei unter Berufung auf die Fibonacci Retracements, bei einer möglichen 62% Korrektur ein Kursziel von ca. 72,00€.

Diese Marke könnte die Siemens Aktie noch in diesem Jahr ansteuern. Von dort rechne ich allerdings auch wieder im Erstkontakt mit einer starken Gegenreaktion der Bullen. Also ist sowohl für Bullen und Bären die Aktie interessant.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

29. April 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Chartanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.