Dax – Erneute Bewährungsprobe steht bevor!

Die ersten beiden Handelstage dieser Handelswoche können sich durchaus sehen lassen. Der heutige Handelstag endete für den Dax mit einem Zuwachs von 1,1 Prozent auf 8.480 Punkte.

Die Dax Bullen versprühen wieder eine gute Stimmung aber Vorsicht, denn abgerechnet wird immer erst Ende der Woche.

Mittelfristig betrachtet sitzen die Bullen fest im Sattel, daran gibt es nichts zu rütteln. Kurzfristig betrachtet geht das Spiel der Vorwoche nun wieder von vorne los. Dabei müssen wir uns eine spezielle Frage stellen:

Schafft der Dax den Ausbruch aus dem Trendkanal oder nicht?

In der Vorwoche haben wir bereits einen Fehlausbruch miterleben dürfen, welcher im Anschluss zu einer 300 Punkte Konsolidierung führte.

Ob die vorherige Konsolidierung bereits genügt, um den Index nun aus dem Trendkanal nachhaltig ausbrechen zu lassen? Zum Ende der Woche hin verläuft die obere Begrenzung bei ca. 8.550 Punkten.

Nun gut, langfristig hatte ich Ihnen bereits ein potenzielles Ziel von ca. 9.200 Punkten anhand einer Fibonacci Extension aufgezeigt.

Hat der Dax aber die Kraft für den direkten Durchmarsch? Gesünder wäre es dann wohl doch, wenn er sich nochmals eine Verschnaufpause gönnen würde.

Oberhalb 8.150/8.075 Punkte haben die Dax Bullen ohnehin nicht eine Sekunde einen Grund, um in Panik zu verfallen.

Erst mit einem Unterschreiten von 8.075 Punkten könnte sich eine weitere Falltür eröffnen und davon sind wir schließlich noch ein gutes Stück entfernt. Die Bullen haben demnach einen guten Puffer im Rücken.

Fazit zum Dax

Meiner Ansicht nach ist und bleibt der Ausbruch aus dem aufwärtsgerichteten Trendkanal keine leichte Aufgabe. Die Bullen dürften erneut auf die Probe gestellt werden.

Eine erneute Konsolidierung mit einem Test der Kanaloberkante oder einem zweiten Fehlausbruch würde mich jedenfalls nicht überraschen. Dennoch darf man auch nicht die starken Bullen unterschätzen.

Aktie des Tages – Bayer nur in Richtung Norden unterwegs!

Die Aktie von Bayer rennt ungebremst von Hoch zu Hoch. Rückblickend war dabei der Ausbruch über das Hoch aus dem Jahr 2008 von großer Bedeutung.

Dieser ehemalige Widerstand stellt nun eine mittelfristige Unterstützung dar. Unterstützend wirkt zudem der intakte Aufwärtstrend, welcher Ende 2011 gestartet ist.

Natürlich ist dieser ein wenig steil, dennoch haben die langfristigen Bayer Aktionäre nun zwei sehr gute Unterstützungen.

Natürlich muss ein langfristiger Investor eine gewisse Volatilität akzeptieren aber solange die benannten Kursmarken nicht unterschritten werden, gibt es aus langfristigem Blickwinkel keinen Grund zur Sorge.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

28. Mai 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Chartanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.