Dax – Klappt der Plan mit dem Verfall?

Für die heutige Ausgabe lassen wir das Thema Zypern einmal außen vor. Ich denke, dass wir dazu genügend Worte in den vergangenen Tagen gewechselt haben. Sofern natürlich Neuigkeiten aufkommen, werde ich Sie im Daily Dax darüber informieren.

Ich denke, zunächst wird nun darauf gewartet, wie die Eröffnung der zyprischen Banken am Donnerstag von statten gehen wird. Konzentrieren wir uns daher bis dahin auf unseren eigentlichen Schwerpunkt, den Dax.

Der heutige Handelstag im Rückblick

Ausgehend vom gestrigen Schlusskurs bei 7.870 Punkten, setzte der Leitindex heute kurzfristig zu einer kleinen Erholung an. Allerdings endete diese im Kursbereich von 7.913 Punkten. Der Schlusskurs auf Xetra beläuft sich auf 7.879 Punkte.

Demnach kam es zu einem kleinen Aufschlag von 0,11% Prozent. Eine wirkliche Gegenwehr der Bullen auf die bisherige Abwärtsbewegung von immerhin 225 Punkten, lässt auf sich warten und könnte übergeordnet ein Zeichen von Schwäche sein.

Verlaufshoch sollte im Kasten sein

Wie in der Verfallswoche thematisiert und zum großen Verfall (15.03.2013) hin angenommen, sollte es zu einem Verlaufshoch kommen.

Das Hoch am Verfallstag wurde bei 8.075 Punkten generiert. Im Ideal wurde das Verlaufshoch weiterhin an dem Tag abgeschlossen.

Weiterhin gehe ich übergeordnet davon aus und dabei spreche ich von einem Zeitfenster im Rahmen von 6-12 Wochen, dass der Leitindex eine gesunde Korrektur vollziehen dürfte.

Inzwischen ist dem Dax eine Korrektur im Rahmen von wie zu Beginn der Ausgabe beschrieben, 225 Punkten gelungen. Dies soll aber natürlich noch nicht alles gewesen sein.

Potenzielle Dax Kursziele

Wir bleiben im übergeordneten Blickwinkel und dabei sind selbstverständlich volatile Bewegungen einzuplanen.

Dies bedeutet, dass es immer wieder zu Gegenreaktionen zur Oberseite nach größeren Abwärtsbewegungen kommen kann.

Unter der Bedingung, dass es zu keinem neuen Hoch bzw. nachhaltigen Ausbruch über 8.075 Punkte kommt, rechne ich damit, dass der Leitindex mindestens bis zunächst ca. 7.650 Punkte korrigieren dürfte.

Dort verläuft in Form eines 38 Prozent Fibonacci Retracement eine erste, relevante Unterstützung. An dieser Stelle wird es wichtig sein, die Konstellation des Gesamtmarktes zu überprüfen.

Pullback Bewegung auf 7.479 Punkte gegeben

Wichtige Ausbruchspunkte werden immer wieder gerne als Korrekturziel in Form eines sgn. Pullback vollzogen. Auf die Marke von 7.479 Punkten hatte ich bereits innerhalb der Verfallswoche als potenzielles Ziel hingewiesen.

Diese Marke kann durchaus innerhalb des heute thematisierten Zeitfensters angesteuert werden.

Faktoren die zu berücksichtigen sind

Natürlich wird die weitere Entwicklung der EU Schuldenkrise und die expansive Geldmarktpolitik eine große Rolle spielen und definitiv die Entscheidung mit beeinflussen.

Allein diese beiden Faktoren, können das Bild natürlich zum Kippen bringen.

Ein weiterer, wichtiger Faktor dürfte aber auch der große Bruder des Dax sein, und dabei blicke ich gezielt auf den S&P 500 Index. Entscheidend wird hierbei der Kampf um das Allzeithoch im S&P 500 Index bei 1.576 Punkten sein.

So lange diese Marke nicht nachhaltig geknackt wird, kann eine Korrektur mit Blick auf die globalen Aktienmärkte erfolgen.

Natürlich sind langfristige Trends absolut intakt und daher handelt es sich lediglich um eine gesunde aber auch längst überfällige Korrektur.

Einige Bullen dürften demnach diesen vielleicht aufkommenden Rückschlag zum Einstieg nutzen wollen.

Aktie des Tages – Infineon visiert die 6,00€ Marke an!

An der charttechnischen Ausgangslage der Infineon Aktie hat sich nicht allzu viel getan. Nach zwei negativen Wochenkerzen, wurde nun kurzfristig die aktive Abwärtssequenz am intakten Aufwärtstrend gebremst.

Dennoch halte ich in Anlehnung an meine übergeordnete Dax Analyse auch bei der Infineon Aktie daran fest, dass die Aktie durchaus die 6,00€ noch testen dürfte.

Positive Signale würden nur aufkommen, wenn der Widerstand bei 7,00€ aus dem Weg geräumt werden kann.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

26. März 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Chartanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.