Dax – Neues Jahreshoch aber wenig Dynamik

Nach einem leicht schwachen Monatsabschluss Februar und einem recht trägen Start in den Monat März, meldete sich der Dax am heutigen Handelstag dann doch mal wieder zurück.

Wie nachhaltig diese Bewegung jedoch sein wird, ist noch fraglich.  Positiv ist natürlich weiterhin, dass Faktoren wie Italien und der US Haushaltsstreit den Dax vollständig kalt gelassen haben.

Die Blicke gehen eher über den Teich in die USA und wir konzentrieren uns auf den Verlauf den großen Bruder, sprich der Wall Street.

Diese ist weiterhin positiv gestimmt, welches einzig und allein an der weiterhin expansiven Geldpolitik liegt. Es ist schon bemerkenswert, wie ein finanzielles Chaos mit anderem Geld strategisch bekämpft werden kann.

Letzte Chance für 8.000 Punkte?

Während ich diese Zeilen verfasse, hat der Dow Jones Index bereits heute Geschichte geschrieben, denn dieser ist auf ein neues Allzeithoch geklettert.

Natürlich lässt diese Tatsache den Dax nicht kalt und daraus resultierte schließlich auch der heutige Zuwachs von stolzen 180 Punkten auf ein neues, für den Dax zumindest Jahreshoch von 7.884 Punkten.

Dax und Dow Jones – Weiterhin ist da etwas faul!

Sie kennen das Thema, nämlich die bestehende Underperformance vom Dax gegenüber dem Dow Jones Index.

Dieser legte bis dato eine rund 1.300 Punkte Rally hin, was absolut eine sagenhafte Leistung ist und der Dax? Dieser befindet sich mit Bezug auf den heutigen Schlusskurs nur mit ca. 260 Punkten im Jahresgewinn.

Ein kurzer Vergleich:

Am 25. Februar notierte der Dax im Hoch bei 7.861 Punkten und der Dow Jones Index bei ca. 14.080 Punkten.

Inzwischen ist der Dow Jones 200 Punkte weiter geklettert und der Dax kommt einfach oben nicht nachhaltig raus und daher rückt die Chance auf einen Fehlausbruch mit einem neuen Jahreshoch in dieser Handelswoche in den Vordergrund.

Fehlausbruch bis max. 8.000 einplanen?

Ob er die Marke noch ankratzen kann, ist weiterhin fraglich aber etwas an der Börse zu 100% auszuschließen wäre ein großer Fehler.

Aber die bereits in den Vortagen diskutierte, angeschlagene Monats-Chart Lage löst nicht in mir den Glauben aus, dass wir nun im Dax das Allzeithoch bei 8.150 Punkte auf direktem Wege sehen werden.

Eine Handelsspanne von max. 8.000 – 7.220 Punkten könnten sich in den nächsten Monaten abzeichnen, somit ist und bleibt das Aufwärtspotenzial weiterhin im Dax begrenzt.

Fazit: Wenn Sie „long“ investiert sind, ziehen Sie nun den Stop sehr eng nach! 100-150 Punkte Kursanstieg, zu hingegen 400-600 Punkten Abwärtspotenzial sprechen für diese Wahl.

BASF –  Kampf um den Trend zwecklos

Noch weigert sich die BASF Aktie den Aufwärtstrend zu brechen, verständlich. Schließlich hat der Dax nochmals zu einer Erholung angesetzt aber die BASF hat bei 76€ mit hoher Wahrscheinlichkeit schon ihr Top gesetzt. Mögliches Korrekturziel bleibt ca. 65€.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

5. März 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.