Dax – Stark aber auch schwach zugleich

Die Worte seitens Ben Bernanke scheinen die Märkte nun doch beruhigt zu haben. Während die US Indizes bereits neue Jahreshochs erreichen konnten, ist und bleibt der Dax weiterhin davon ein gutes Stück entfernt.

Um genau zu sein, mit Blick auf den heutigen Schlusskurs, fehlen noch immer ca. 220 Punkte.

Dennoch kann sich die heutige Dax Entwicklung mit einem Kurszuwachs von 1,0 Prozent sehen lassen. Alles andere wäre wohl doch meckern auf hohem Niveau.

Meine Handelsspanne für diese Woche von 8.080 – 8.330 Punkten wurde leider zuvor auf der Unterseite nicht vollständig abgearbeitet, hier reichte es nur für Kurse von ca. 8.130 Punkten.

Die Oberseite konnte hingegen vollständig dank Bernanke abgearbeitet werden. Es hätte aber auch mit nur einem falschen Wort anders kommen können, dass muss klar betont werden. Die Aktienmärkte kleben an den Lippen der Notenbanken.

Allerdings muss sich dennoch die Frage gestellt werden, wohin die Reise mit Blick in die USA gehen müsste, damit der Dax auch nur ansatzweise sein bisheriges Jahreshoch von 8.557 Punkten erreicht.

Von einem neuen Jahreshoch mal ganz abgesehen. Solange der Dax schließlich keinen Ausbruch vollzieht, könnte die laufende Erholung noch immer scheitern.

Kritisch würde es aber erst werden, wenn die Unterstützungszone von 8.150-8.075 Punkten wieder aufgegeben werden würde.

Alles Gold was glänzt?

Grundsätzlich ist die Lage klar bullish zu werten. Die Underperformance sollte trotz Partystimmung im Dax nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Erst wenn der Deckel (8.557 Punkte) fliegt, dürfte neuer Dampf im Kessel entstehen.

Bis dahin sollten die Bullen stets den Rückfall auf den Unterstützungsbereich 8.150-8.075 Punkte im Hinterkopf und sich vor einem Rückfall darunter in Acht nehmen. Dann drohen wieder Kurse bis ca. 7.700 Punkte.

Daimler – Haben die Bullen die Kraft?

Für heute habe ich mich erneut für die Daimler Aktie entschlossen, da sich charttechnisch nun die nächste Entscheidung abzeichnet. Anhand des Tagescharts ist ein eindeutiger Widerstand oberhalb der 53,00€ erkennbar wie bereits gestern thematisiert ableitbar.

Dort wird sich die nächste Bewegung zwischen Bullen und Bären entscheiden. Durchaus könnten die Bullen an dieser Marke vorerst scheitern.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

18. Juli 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Chartanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.