Dax und Commerzbank – So geht es weiter!

In der gestrigen Besprechung der Märkte hatten wir die Probleme rund um Zypern einmal außen vor gelassen und uns auf unseren Schwerpunkt des Daily Dax konzentriert, natürlich dem Dax selbst.

Die gestrige Ausgabe wurde dazu genutzt, ein größeres Update, zum ehemaligen Plan eines Verlaufshochs mit dem großen Verfallstag zu erstellen.

Sollten Sie die gestrige Ausgabe verpasst haben, so können Sie sich diese unter folgendem Link vollständig anschauen und auch nachlesen: Daily Dax vom 26.03.2013

Unter anderem lautete es dort wie folgt:

„Verlaufshoch sollte im Kasten sein

Wie in der Verfallswoche thematisiert und zum großen Verfall (15.03.2013) hin angenommen, sollte es zu einem Verlaufshoch kommen.

Das Hoch am Verfallstag wurde bei 8.075 Punkten generiert. Im Ideal wurde das Verlaufshoch weiterhin an dem Tag abgeschlossen.

Weiterhin gehe ich übergeordnet davon aus und dabei spreche ich von einem Zeitfenster im Rahmen von 6-12 Wochen, dass der Leitindex eine gesunde Korrektur vollziehen dürfte.

Inzwischen ist dem Dax eine Korrektur im Rahmen von wie zu Beginn der Ausgabe beschrieben, 225 Punkten gelungen. Dies soll aber natürlich noch nicht alles gewesen sein.“

Der heutige Handelstag im Rückblick

Ausgehend vom gestrigen Schlusskurs bei 7.879 Punkten, musste der Leitindex eine weitere Abwärtsbewegung hinnehmen. Das zwischenzeitliche Tagestief wurde bei 7.750 Punkten markiert.

Auf dem Tagestief beendete der Dax den Handel allerdings nicht. Der letztendliche Schlusskurs lag bei 7.789 Punkten. Dennoch entspricht dies einem Abschlag von 90 Punkten.

Vielleicht erinnern Sie sich noch zurück. Vor einigen Tagen verwies ich immer wieder darauf hin, dass wenn die horizontale Unterstützung bei 7.870 Punkten brechen sollte, sehr schnell eine 100 Punkte Falltür die Folge sein dürfte.

Exakt diese Bewegung wurde heute abgearbeitet.

Dax – Kurzfristige Gegenreaktion möglich

Das es inzwischen zu einem Verlaufshoch gekommen ist, dürfte wohl kaum noch zu leugnen sein.

Schließlich hatte der Dax mit Bezug auf das heutige Tagestief von 7.750 Punkten, schon über 300 Punkte innerhalb von 2 Wochen einbüßen müssen.

Sie kennen meine übergeordnete Sichtweise, dass wir noch nicht am Ende der Korrektur angekommen sind.

Doch ebenso hatte ich gestern darauf hingewiesen, dass es immer wieder an bestimmten Marken zu Gegenreaktionen der Bullen kommen kann. Solch eine Gegenreaktion könnte nun heute mit dem Erreichen des 62er Retracement gestartet sein.

Die nächsten Widerstände bei 7.840 und 7.871 Punkten dürften allerdings schon wieder für Abgabedruck sorgen.

Aktie des Tages – Commerzbank bleibt unter Beschuss

Ich fasse mich kurz, um mich nicht unnötig zu wiederholen. Im Januar hatte ich bei einem Schlusskurs von 1,70€ nochmals davor gewarnt, dass die Commerzbank Aktie unverändert vor einer Abwärtswelle in Richtung 1,00€ steht.

Aktuell fehlen nur noch ca. 12 Prozent Abschlag, dann wäre dieses Ziel erreicht. Vorher ist und bleibt die Commerzbank kein attraktives Investment.

Fragen zum Daily Dax oder zur heutigen Ausgabe?

Kontaktieren Sie mich unter: j.gossen@gevestor.de

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

27. März 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Chartanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.