Dax und Deutsche Telekom – Schlachtfest Teil 2!

Das deutsche Aktienbarometer Dax befand sich heute kräftig auf Talfahrt und beendete den Xetra Handel mit einem Schlusskurs von 7.600 Punkten.

Dies entsprach einem Abschlag von 1,7%. Erneut sind die ehemaligen Jahresgewinne damit verpufft und der Index notiert minimal im Minus.

Am Dienstag hatte ich Sie vor der Dax Konstellation gewarnt

In der Ausgabe vom Dienstag lautete es wie folgt:

Grundsätzlich muss ich zunächst anmerken, dass die Konstellation der laufenden Gegenreaktion der Bullen bullish ausschaut. Wir haben ansteigende Tiefpunkte und Hochpunkte.

Allerdings sehen wir zum einen lediglich weiterhin nur eine sgn. 62% Erholung mit Blick auf die Fibonacci Retracements und viel wichtiger, noch immer ist der Abwärtstrend ausgehend vom Jahreshoch bei 7.872 Punkten intakt.

Ein Ausbruch über das 62er Retracement könnte sich somit auch schnell zu einem möglichen Fehlausbruchentpuppen aber wie immer sind diese Möglichkeiten, immer nur Wahrscheinlichkeiten.

Nur ein nachhaltiger Ausbruch über den „noch“ intakten Abwärtstrend würde das Bild kurzfristig aufhellen lassen und Chancen bieten, ggf. nochmals in Richtung des Jahreshochs anzusteigen.

Die Marke von 7.479 Punkten ist und bleibt dabei für mich, dass Ziel für eine Mindest-Korrektur. Wie schon einmal beschrieben, muss die Korrektur nicht an der Stelle enden.

Die Variante des sgn. „bullishen Pullbacks“ ist ja ebenfalls gegeben. Kommt es zu dieser Bewegung, dürften die Bullen wieder kräftig im Dax zuschlagen wollen.“

Der Fehlausbruch hat sich bestätigt!

Es passte in der Tat sehr gut. Wir haben schließlich einen sgn. Fehlausbruch über das 62er Retracement gesehen aber dabei nicht den Abwärtstrend ausgehebelt und die Bullen wurden zum Schlachtfest eingeladen.

Doch nicht nur der Abwärtstrend war entscheidend, ebenso die Rückeroberung eines ehemaligen Aufwärtstrend war damit fehlgeschlagen.

Um ca. 7.790 Punkten ergab sich somit ein wichtiger Kreuzwiderstand, resultierend durch die Kreuzung vom intakten Abwärtstrend und ehemaligen Aufwärtstrend.

Genau dieser Widerstand wurde dem Leitindex zum Verhängnis und bot sich somit als Fehlausbruch über das 62er Retracement an. Dies mal am Rande, um Ihnen den ehemaligen Strategie Hintergrund meiner letzten, zutreffenden Analyse zu erläutern.

Wir lassen nicht locker

Speziell nach dem heutigen Rutsch ist klar, der Weg in Richtung meines Ideal bzw. Mindest-Korrektur Ziel von 7.479 Punkten ist weiterhin intakt. Aktuelle Widerstände liegen nun bei 7.625/7.645 und bei ca. 7.690/7.700 Punkten.

Deutsche Telekom – Die Unterstützung ist gebrochen!

Zum Abschluss nochmals kurz der Blick auf die Deutsche Telekom Aktie, welche wir bereis gestern besprochen hatten. Die Unterstützung ist gebrochen und somit ist der Weg „übergeordnet“ in Richtung 7,70€ und auch tiefer gegeben.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

21. Februar 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Chartanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.