Dax und Dow Jones – Ein wichtiger Unterschied!

Das es an der Börse immer wieder zu großen Überraschungen kommen kann, zeigte uns der heutige Start in die neue Handelswoche.

Überschattet von den Wahlen Italiens war der Dax guter Dinge, dass es wohl kaum zu bösen Überraschungen kommen kann.

Bei der Parlamentswahl in Italien hat sich der Favorit Pierluigi Bersani durchgesetzt, das Euro-Schreckgespenst Silvio Berlusconi zog deutlich den Kürzeren und das Comeback ist somit fehlgeschlagen.

Die aktuelle Dax Lage

Keine Frage, der Dax war heute stark gestartet und konnte sich zeitweise sogar im Hoch bis auf 7.861 Punkten nach vorne kämpfen.

Ist Ihnen aber etwas im Vergleich zum Dow Jones Index vielleicht aufgefallen, wenn Sie den Verlauf Dow zu Dax über die vergangenen 5 Wochen vergleichen? Nein, dann möchte ich es gerne erläutern!

Der Dow Jones hat es als Beispiel in den vergangenen 5 Wochen geschafft, Woche für Woche ein neues Jahreshoch zu erzielen, wenn auch nur marginal.

Der Dax befindet sich hingegen schon seit Ende Januar im Korrekturmodus und hat seitdem kein neues Jahreshoch mehr erzielen können und auch heute haben wir vor dem Jahreshoch respektvoll eingedreht.

Auf diese Underperformance hatte ich bereits den ganzen Monat hingewiesen. Gut, ein nochmaliges Standbein in Richtung des Jahreshochs hatte mich nun auch überrascht, welches mal wieder durch ein politischen Ereignis zustande kam.

Dennoch hat sich die Lage im Dax weiterhin nicht verändert. Weiterhin sehen wir eine klare Underperformance und des zudem musste der Dax von seinen Tagesgewinnen den größten Teil wieder abgeben.

Der Schlusskurs lag nämlich bei 7.773 Punkten. Sage und schreibe 90 Punkte sind somit wieder im Intraday-Handel verloren gegangen. Noch interessanter ist die Tatsache, dass wir genau am Abwärtstrend heute geschlossen haben.

Mit Blick auf diese Handelswoche liegt nun ein klarer Widerstand vor, nämlich das bisherige Jahreshoch bei 7.872 Punkten.

Auf der Unterseite wartet nun idealerweise eine Kurslücke (Gap), welche von Freitag zu Montag resultierte und sich bei 7.661 Punkten auffinden lässt. Dieses Gap könnte nun im Wochenverlauf geschlossen werden.

Primär ist noch immer somit die Korrekturbewegung in Richtung des Mindestziel von 7.479 im Dax denkbar. Näheres dazu im weiteren Verlauf der Handelswoche.

Volkswagen – Geht es jetzt bis 150€ abwärts?

Die Volkswagen Aktie ist heute unsere Aktie des Tages im Daily Dax. Bereits in der Vorwoche musste der Automobilkonzern einen Rückschlag in Kauf nehmen und der MACD im Wochenchart verspricht auch für die kommenden Wochen nichts gutes.

Hier liegt ein klares Verkaufssignal vor und dies schon seit Mitte Februar. Platz für eine Ausdehnung der Korrektur in Richtung 150€ wäre mindestens gegeben.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

25. Februar 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Chartanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.