E.ON: Auf Kurs achten oder kopflos kaufen?

In der Vorwoche konnte sich der deutsche Leitindex Dax aus der zähen Seitwärtsbewegung zwischen ca. 7.630 und 7.790 Punkten befreien.

Der Ausbruch wurde auch gleich kräftig gefeiert und der Dax beendete die Vorwoche mit 7.857 Punkten. Demnach fehlen dem Index nur noch ca. 150 Punkte bis zur magischen 8.000er Marke.

Der heutige Start in die neue Handelswoche war zunächst ebenfalls positiv geglückt und bescherte dem Dax einen Anstieg bis auf 7.872 Punkte. Dadurch fehlten schon nur noch 128 Punkte bis zur 8.000er Marke.

13 Jahre ein harter Kampf

Seit dem Jahr 2000 befindet sich der Dax im Kampf mit der 8.000 Punkte Marke. Ist 2013 das Jahr des Ausbruchs? Die Chancen scheinen gut zu stehen. Die Liquidität scheint weiterhin der Hauptgrund für den laufenden Anstieg zu sein.

Zudem wurden die Krisen rückblickend mit einer fast schon unheimlichen Leichtigkeit überwunden. Die goldene Frage ist nur, gelingt auch ein „nachhaltiger Ausbruch“ über das bisherige Allzeithoch bei 8.151 Punkten?

Ausbruch über 8.000 Punkte noch kein Kaufsignal

Ein Überschreiten der 8.000 Punkte Marke stellt langfristig gesehen kein direktes Kaufsignal dar.

Warum? Wenn wir uns dazu den langfristigen Chart anschauen und speziell auf Sommer 2007 – Anfang 2008 einen Blick werfen, fällt auf, dass wir über 7 Monate einen Kampf um den Ausbruch gesehen haben.

Was letztendlich nach dem Scheitern passierte, muss ich wohl kaum thematisieren. Damit will ich aber auch nicht sagen, dass ähnliches bevorstehen muss.

Charttechnisch ist der Weg jedoch erst nach oben frei, wenn dem Dax der nachhaltige Ausbruch über 8.151 Punkte über mehrere Wochen, besser zwei Monate gelingt.

So lange dieses nicht vollbracht wird, könnte ich mir durchaus für die kommenden 3-6 Monate eine Handelsspanne von 8.151 – 7.220 Punkten vorstellen.

Kurzfristige Lage im Dax

Jetzt noch ein paar Worte zu kurzfristigen Ausgangslage. Gleich zwei interessante Unterstützungen lassen sich kurzfristig ableiten: 7.790, 7.770-7.760 Punkte.

Ein Rückfall unter letztere Unterstützungszone, könnte zu einem Test des Stunden-Aufwärtstrend führen.

Kann hingegen bereits 7.790-7.760 in den kommenden Tagen verteidigt werden, wäre wohl direktes Potenzial bis ca. 7.900-7.930 Punkte zunächst möglich. Wohin die Reise führt, dürfte von der weiteren Entwicklung des großen Bruders (Wall Street) abhängen.

E.ON – Genügt 12,50€ vielleicht erst gar nicht mehr aus?

Zum Abschluss jeder Daily Dax Abendausgabe werfen wir ein Auge auf einen Dax30 Titel und für heute ist es die E.ON Aktie.

Wie Sie mit Sicherheit schon in der Vergangenheit verfolgt haben, habe ich nicht gerade positive Worte über die weitere Entwicklung der E.ON Aktie verloren. Allerdings hatten sich diese auch bewahreitet und das nächste Etappen-Ziel könnte schon bald erreicht werden.

Die Marke von 12,50€ ist unverändert mein mittelfristiges Kursziel, auf welches ich Anfang Januar nochmals hingewiesen hatte. Grund war die deutliche Underperformance gegenüber dem Dax.

Nun stelle ich mir jedoch schon die Frage, während der Dax in Richtung der 8.000 Punkte Marke marschiert und die E.ON Aktie vielleicht schon in Q1 mein Kursziel von 12,50€ erreichen könnte, ob das Kursziel denn auch genügt?

Noch möchte ich kein Kursziel darunter genau aussprechen. Mehr erst dazu, wenn die E.ON Aktie die Zielmarke von 12,50€ erreicht hat.

Eines steht jedoch fest: Ein blinder Kauf ist die Aktie an dieser Marke dann auch noch immer nicht. Verfolgen Sie daher täglich den Daily Dax, falls es zu einem weiteren Update zur E.ON Aktie oder weiteren Dax30 Titel kommt.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

28. Januar 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.