Dax und Lanxess – Zwei interessante Möglichkeiten!

Bereits gestern hatten wir uns ausführlich über die möglichen Varianten mit Blick auf die langfristige Ausgangslage im Dax unterhalten.

Weiterhin sehen wir eine dynamische Liquiditätsrally, welche den Dax heute zu einem neuen Allzeithoch führte, während manches EU Land mit ganz einem anderen Rekord glänzt, nämlich der Arbeitslosigkeit.

Mehr und mehr geht also die Schere zwischen Liquiditätsmarkt und der Realität auseinander.

Für den Moment ist alles wie in Märchen aber ob unser Dax diese Rolle noch lange aufrechterhalten kann, steht wohl wie immer in den Sternen.

Für die heutige Ausgabe habe ich Ihnen eine vielleicht interessante Sichtweise aus dem Blickwinkel des Tagescharts vorbereitet. Schließlich müssen wir uns nach einem neuen Allzeithoch die Frage stellen, wo aktuelle Widerstände vorliegen.

Das es langfristige Anstiegschancen theoretisch gibt, um bis auf 9.200 Punkte zu steigen, hatten wir gestern thematisiert. Natürlich interessiert es uns alle aber auch, wie es denn kurzfristig mit dem neuen Allzeithoch weitergehen könnte.

Mit 8.200 Punkten trifft sich wie im Tageschart ersichtlich, eine ganze Menge an Widerständen. Exakt dieser Kurskorridor wurde nun heute erreicht. Natürlich wird es nicht wie von Zauberhand einen Sinkflug geben.

Ich rechne dafür aber mit einem Kampf zwischen Bullen und Bären, welcher um 8.200 Punkte herum ausgetragen werden dürfte.

Die Bullen lassen mit Sicherheit nicht so schnell locker aber die Bären haben in den Vergangenheit immer wieder an der im Chart ersichtlichen Widerstandslinie zugeschlagen. Mal endete es in kleiner Konsolidierung oder auch in einer Korrektur.

Unter der Annahme, dass der Dax von oder auch über 8.200 Punkten eine Verschnaufpause im Hinterkopf hat, welche möglichen Ziele kommen in Anbetracht? Unterstützend wirkt zunächst die Marke von 8.074 Punkten.

Ehemals führte dieses Hoch, welches im Übrigen ebenfalls an der Widerstandslinie scheiterte, zu einer kräftigen Korrektur. Aus dem ehemaligen Widerstand wird bekanntlich nach einem Ausbruch eine Unterstützung.

Erst ein Rückfall unter die Ausbruchszone würde für Unruhe sorgen können und weiterführende Ziele von ca. 7.970 Punkten gelangen in den Vordergrund. Doch selbst dann behalten die Bullen übergeordnet das Zepter in der Hand.

Lanxess – Wie wäre es mit einer W-Formation?

Die Lanxess Aktionäre brauchen in 2013 starke Nerven, denn die Aktie konnte in diesem Handelsjahr bislang nicht überzeugen. Der Schlusskurs Ende 2012 lag bei noch 66,00€.

Wohl bemerkt befindet sich die Aktie aktuell um 57,50€ und somit deutlich auf Jahressicht im Minus. Unterhalb der 50 Wochen-Linie könnte sich ggf. eine erneute Abwärtswelle zum letzten Tief entfachen.

Erfolgt dann eine Bodenbildung am oder vor dem letzten Tief, so wäre eine mögliche W-Formation mit Kursziel 70,00€ vorstellbar. Dafür darf die Aktie keineswegs nachhaltig unter die 50,00€ brechen.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

7. Mai 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Chartanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.