DAX – Unsicherheit nimmt zu!

Wie gewohnt starten wir mit dem Blick auf den Dax.

Dieser beendete den heutigen Xetra Handel mit einem Abschlag von 63 Punkten oder einem Schlusskurs von umgerechnet 7.947 Punkten. Die folgenden Themen waren die Begleiter des Tages:

ZEW Index sorgte für keinen Kurssprung

Der heute um 11 Uhr veröffentlichte ZEW Index stieg auf 48,3 Punkte. Erwartet wurden 47,5 Punkte nach 48,2 Punkten im Vormonat. Ein Grund zur Freude war die leichte Steigerung allerdings nicht.

Vielmehr wurde auf die Entwicklung des ZEW Index für den europäischen Raum geblickt. Dessen Konjunkturerwartungen sanken im März auf 33,4 Punkte. Erwartet wurden 43,7 Punkte nach 42,4 Punkten im Vormonat.

Die Skepsis innerhalb der EU nimmt somit wieder zu. Kein Grund zur Panik aber ein Grund zur Vorsicht. Diese schadet bekanntlich niemandem, insbesondere nicht an der Börse.

Zypern – Weiterhin keine endgültige Entscheidung?

Weiterhin wird intensiv über die Zwangsabgabe diskutiert bzw. über die Verschonung der Kleinsparer. Nun sollen Kleinsparer bis 20.000€ möglicherweise verschont bleiben.

Dafür soll eine Abgabe von 15,6 Prozent auf Einlagen von mehr als 100.000 Euro erhoben werden. Zyperns Parlament will nun doch am Abend über das umstrittene Euro-Rettungspaket abstimmen.

Ob und wie es nun ausgehen wird, lassen wir uns überraschen. Schließlich haben wir ja am Montag miterleben dürfen, wie schnell ein Gesetzesentwurf wieder ins Schwanken geraten kann.

Jedenfalls ist Unruhe und Angst innerhalb der EU wieder in den Vordergrund gerückt. Selbst wenn ein stabiler Gesetzesentwurf resultierten sollte, dürfte die Sorge der möglichen Folgen nicht verschwinden.

Der weitere Verlauf wird die Richtung der Aktienmärkte natürlich mitbestimmen.

Wie geht es mit dem Dax weiter?

Dieser Frage wollen wir natürlich auch nachgehen. Charttechnisch betrachtet, ist die Lage kurzfristig ein wenig als angeschlagen zu interpretieren.

Der zuletzt gebrochene Aufwärtstrend im 60 Minuten Chart, welcher gestern noch im Endspurt mit dem Tagesschlusskurs zurückerobert wurde, konnte heute nicht verteidigt werden.

Dementsprechend kam es zu dem angesprochenen Kursabschlag von 63 Dax Punkten.

Folgende Dax Kursmarken sind zu berücksichtigen

Auf der Oberseite finden sich erste Widerstände bei ca. 8.010-8.020 Punkten. Darüber wartet wenn eine offene Kurslücke (GAP) bei ca. 8.043 Punkten als nächster Widerstand.

Das bisherige Jahreshoch bei 8.075 Punkten wäre der nächste ableitbare Widerstand. So lange es zu keinem neuen Jahreshoch kommt, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass wir uns auf eine Abwärtsbewegung bis ca. 7.870 Punkte vorbereiten müssen.

Dort wartet wenn eine wichtige horizontale Ausbruchsunterstützung. Beachten Sie allerdings, sollte der Dax durch 7.870 Punkte nachhaltig brechen, wären weitere Abgaben bis 7.800 – 7.777 Punkte denkbar.

Aktie des Tages – Commerzbank bleibt ein Verkauf

Die Anzahl an Leseranfragen zu dieser Aktie ist wirklich umfangreich, wobei es mich wirklich verwundert.

Schließlich ist die Commerzbank Aktie für mich unverändert kein attraktives Investment. Sie kennen mein Kursziel: Die 1,00€ Marke halte ich für realistisch und könnte noch im Handelsjahr 2013 erreicht werden.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

19. März 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Chartanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.