Dax30 – 12.000 Punkte erstmalig geknackt

Wie üblich werfe ich innerhalb der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Der heutige Handelstag

In den vergangenen Handelstagen verharrte der Dax immer wieder um circa 11.800 Punkte. Zurückhaltung machte sich breit, denn es war nicht absehbar, wie die Märkte auf die Worte des US Präsidenten Donald Trump reagieren würden, welche sich in der Nacht vor dem US-Kongress ereigneten.

Ich hatte bereits heute Morgen darüber berichtet, dass sich eigentlich nicht viel Neues ereignet hat. Trump präsentiere die Agenda für seine Präsidentschaft und von den „phänomenalen“ Nachrichten war weniger die Rede. Doch dies genügte insbesondere dem US-Aktienmarkt anscheinend schon, um seine Aufwärtsbewegung fortzuführen.

Rückenwind der US-Märkte

Der heutige Tagesanstieg und Sprung über die Marke von 12.000 Punkten ist erneut einzig und allein dem amerikanischen Aktienmarkt zu verdanken. Wenn dieser nicht Tag für Tag diesen Rückenwind liefern würde, wäre der Dax vermutlich schon unter die Marke von 11.000 Punkte gefallen. Weiterhin setzt sich also insbesondere mit Hinblick bei US-Aktienmarkt der steile Trend und Lauf von Hoch zu Hoch fort.

Interessierten Bullen wird es keinerlei Möglichkeit gegeben, um auf den Zug aufzuspringen, denn die kleinste Konsolidierung bleibt schließlich aus. Beim Dax setzte zuletzt eine kleine Konsolidierung eben in Richtung der 11.800er Marke ein, welche durch den Schub der US-Märkte wieder beendet wurde.

Noch immer kein neues Allzeithoch

Die ersten negativen Divergenzen sind heute mit dem Ausbruch über 12.000 Punkte aufgetreten. Ohnehin wird die Schere zum US-Markt immer größer und größer. Gelingt dem Dax nun doch der direkte Sprung bis 12.400 Punkte? Es wird wohl weiterhin in den Händen von Trump und dem amerikanischen Aktienmarkt liegen.

Fern weg von fundamentalen oder wirtschaftlichen Faktoren, welche ja ohnehin völlig in den Hintergrund getreten sind. Ob die negativen Divergenzen wieder in Kürze zu einem Rückfall unter die 12.000er Marke führen, bleibt natürlich abzuwarten.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

1. März 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.