DAX30 – 13.000 Punkte in Gefahr…

Der Auftakt in die neue Handelswoche ist für den Dax mit einem kleinen Abschlag geendet. Dabei präsentieren sich die US-Aktienmärkte wieder einmal stark. Täglich grüßt das Murmeltier könnte man wieder sagen, denn der Dax ist und bleibt meilenweit abgeschlagen. Die Schere zwischen dem Dax und dem US-Markt ist wieder ein Stück größer geworden.

Die Hoffnung auf eine Jahresendrally ist bei vielen Anlegern weiter vorhanden aber genau darin besteht meines Erachtens eine große Gefahr. Denn was geschieht wenn der US-Markt seine Rally beendet? Dann dürfte sich die ohnehin schon aktive Konsolidierung im Dax schnell ausweiten und meine Ziele von 12.700 und 12.500 Punkten halte ich weiterhin für realistisch.

Die Bedingung bleibt erfüllt

Außerdem ist und bleibt meine Bedingung, nämlich ein Dax Stand von unter 13.260 Punkten erfüllt, um die favorisierte Abwärtsbewegung einzuleiten. Dahingehend gibt es für mich weiterhin keinen Grund meine aktuelle Prognose anzupassen. Kalte Füße dürften die Bullen aber erst erhalten, sobald der Index wieder unter die Marke von 12.950 Punkte rutscht. Dies dürfte relativ schnell erfolgen, wenn der US-Markt zu kippen droht.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

27. November 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.