Dax30 – Am Limit angelangt?

Wie üblich werfe ich innerhalb der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Dax rennt und rennt

Der gestrige Kursfeuerwerk konnte heute verständlicherweise nicht in dem Umfang fortgeführt werden. Aber wie schon gestern Abent betont, war das Potenzial im Deutschen Aktienindex oberhalb von 12.400 Punkten noch nicht vollständig abgerufen, sondern bis circa 12.530 Punkte vorhanden.

Bis fast 12.500 Punkte kletterte der Leitindex in der Tat weiter nach oben. Dann aber aber verließen ihn die Kräfte für einen weiteren Anstieg und ich glaube, dass man das dem Dax wohl kaum übel nehmen kann. Schließlich ist ein Sprung von rund 500 Punkten in Kürze eine stolze Leistung.

Ausbruch oder doch nicht?

Zunächst einmal ist und bleibt die Lage oberhalb von circa 12.380 als absolut bullisch einzuordnen. Erst unterhalb von 12.380 Punkte kommt natürlich wieder der berechtigte Gedanke eines sogenannten Fehlausbruchs ins Spiel. Aufgrund der starken Dynamik am Stück halte ich einen möglichen Fehlausbruch für gar nicht mal so unwahrscheinlich.

Denn auch die US-Börsen haben in den vergangenen 48 Stunden wieder mächtig zugelegt aber von einem endgültigen Ausbruch kann bei einem Indexstand von 12.467 wohl nicht die Rede sein.

Crash-Alarm?

Von einem Crash zu sprechen halte ich für ein wenig verrückt. Warum sollte es aktuell einen Crash geben? Eine lediglich gesunde Korrektur wäre mit Sicherheit keine falsche Entscheidung und gehört letztendlich zu einem typischen Trendverlauf dazu. Nur mit entsprechenden Zwischenkorrekturen lässt sich der „Crash-Modus“ umgehen.

Mein Dax Fazit

Kommen wir aber zurück auf den Ursprung zu sprechen: Der Dax ist oberhalb 12.380 Punkte sehr positiv aufgestellt, jedoch kurzfristig massiv überkauft. Diese Tatsache könnte dazu führen, dass ein Fehlausbruch in den kommenden Handelstagen das Ergebnis sein wird.

Warum nicht jetzt?

In dieser Woche geht es im Trading-Club wieder deutlich frequenter zu. Gleich zwei Trades wurden bereits in dieser Woche gestartet und ein Dritter steht schon in den Startlöchern. Aber bitte erwarten Sie von mir keine 100%igen Gewinnversprechen oder 1000%igen Kursraketen! Ich lade Sie hingegen zu klassischem Swing Trading ein und die Trades auf Indizes, Aktien, Währungen und auch Rohstoffe haben dabei ein Risiko von 0,5 bis in der Regel maximal 2 Prozent. Interesse geweckt? Dann lesen Sie HIER doch mal weiter!

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt innerhalb des Videos.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

 

25. April 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.