Dax30 – Bayer Aktie in Gefahr?

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex und im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Einzeltitel.

Verhaltener Wochenauftakt

Der Dax präsentierte sich zum Wochenauftakt eher verhalten. Dieser pendelte zwischen einem Kursgewinn und Kursverlust, beendete letztendlich dann aber doch den Handelstag mit einem Zuwachs von 0,39 Prozent. Zum Wochenauftakt fehlten einfach die Impulse. Seitens Konjunkturdaten gab es keine relevanten Ereignisse, welche den Dax hätten bewegen können.

Arbeitsmarktdaten der Vorwoche sorgen für Unsicherheit

Die in der Vorwoche  veröffentlichten US-Arbeitsmarktdaten waren auch zu Beginn noch ein Thema für die Anleger. Diese rätseln, ob sich die US-Notenbank Fed nun zu einer weiteren Drosselung ihrer Geldspritzen durchringen kann. Ende Januar folgt die nächste Sitzung der Fed, welche Gelegenheit für eine weitere Verringerung der milliardenschweren Anleihenkäufe bieten würde. Schon jetzt sollten Sie sich daher diesen Termin vormerken!

Charttechnische Lage des Dax

Kommen wir aber nun zurück auf die charttechnische Lage des deutschen Aktienindex zu sprechen. Nach dem weniger spektakulären Wochenauftakt hat sich natürlich nicht allzu viel verändert.

Unverändert bereiten die Widerstände bei 9.525 und 9.560 Punkten (62er und 76er Retracement) dem Dax Schwierigkeiten. Hingegen resultieren negative Signale erst mit einem Unterschreiten von 9.400 Punkten. Von dieser Marke ist der Dax aktuell mehr als 100 Punkte entfernt und stellt für die Bullen einen entsprechenden Rückenwind dar. Im weiteren Wochenverlauf wird es ganz sicher zu einer Entscheidung kommen, da noch eine Menge an Quartalszahlen und Konjunkturdaten bevorstehen.

Bayer – Aufwärtstrend verletzt?

Heute richte ich erneut den Blick auf die Bayer Aktie anhand des übergeordneten Tagescharts. An dieser Stelle ein kurzer Rückblick auf meine letztes Update zur Bayer Aktie:

„Langfristig befindet sich die Aktie in einem ohnehin positiven Trendverlauf. Wenn wir uns aber den Verlauf der vergangenen 3 Monate anschauen, so kommt zum Vorschein, dass der 3monatige Aufwärtstrend nun in kürze getestet werden könnte. Bei einer Verteidigung kann es für die Bullen wieder deutlich nach oben gehen. Hingegen bei einem Bruch des Aufwärtstrends ist davon auszugehen, dass sich aus der laufenden Konsolidierung eine Korrektur entwickelt. Bedeutet im Klartext: Abgaben auf 95,00€ bis maximal 92,00€ könnten die Folge sein.“

Der thematisierte Aufwärtstrend wurde heute erstmalig per Tagesschlusskurs durchbrochen. Wenn sich die Bullen nun nicht umgehend zu einer Stabilisierung hinreißen lassen, ist wie zuletzt angesprochen mit Abgaben bis mindestens 95,00€ zu rechnen.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen Daily Dax Video.

Feedback/Fragen zur Ausgabe oder wünschen Sie sich einen eine Analyse zu einem bestimmten Dax30 Einzeltitel?

Kontaktieren Sie mich unter j.gossen@gevestor.de

Viel Erfolg wünscht,

John Gossen

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

13. Januar 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.