Dax30 – Briten beflügeln zum Wochenabschluss

Wie üblich werfe ich innerhalb der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Der Exit vom Brexit?

Es ist eines der Top-Themen in den vergangenen 24 Stunden. Die Briten haben gewählt und Theresa May hat sich selbst entmachtet. Das Pfund ist daraufhin massiv abgestürzt aber die Märkte haben die Entscheidung der Briten sogar positiv aufgefasst. Dabei könnte das Chaos jetzt erst richtig losgehen. Die nächste Woche und Monate werden spannend, denn eine Garantie für eine Richtung gibt es nun in der Tat nicht mehr.

DAX springt hoch

Wie schon betont haben sich die Aktienmärkte von der Wahlentscheidung unbeeindruckt gezeigt bzw. falsch – sie waren sogar erleichtert. Natürlich wäre der Exit vom Brexit ein Gewinn, denn es gibt durchaus viele Risiken die mit einem Brexit verbunden sind aber auch ein Verbleib der Briten wird mit Sicherheit noch für das ein oder andere Problem sorgen.

Wie dem auch sei, der Dax zog zum Wochenabschluss nochmals an und beendete die Handelswoche mit einem Schlussstand von 12.816 Punkten. Auf Wochensicht verlor der Dax somit nur noch knapp 0,1 Prozent.

Der Hexensabbat

Nächste Woche Freitag findet der nächste große Verfallstag (Hexensabbat) statt. Wier schon des Öfteren angemerkt, halte ich es durchaus für möglich, dass die internationalen Aktienmärkte bis zu diesem Tag möglichst hoch gehalten haben, um eben eine „teure“ Abrechnung zu ermöglichen.

Danach könnte das Kartenhaus durchaus instabil werden und die Märkte zu einer Korrektur bewegen. Ich halte eine Abwärtsbewegung von 5 bis zu 7 Prozent für möglich und es wäre auch nur mehr als gut für den Aktienmarkt, ein wenig Luft abzulassen.

Mein Dax Fazit

Die Marke von 13.000 Punkten halte ich weiterhin für eine sehr, sehr große Hürde. Ein nachhaltiger Ausbruch ohne vorherigen Umweg in Richtung 12.050 Punkte halte ich weiterhin angemessen. Vielleicht legen die Bullen kommende Woche nochmals leicht zu, vielleicht sind sie aber auch schon mit beinahe 12.900 Punkten an ihrem Limit angelangt.

Daimler – Korrekturmodus intakt

Die charttechnische Lage des Automobilriesen sieht seit einigen Wochen nicht gut aus. Ein inzwischen etablierter Abwärtstrend ist die Tagesordnung und halte eine weitere Abwärtsbewegung nach dem Verfall in Richtung von 60,00 Euro für möglich.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt innerhalb des Daily Dax Videos.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

9. Juni 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.