Dax30 – Bullen am seidenen Faden?

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex und im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel.

Mein letztes Dax Statement lautete wie folgt

„Auch wenn sich die Bullen am heutigen Handelstag nochmals richtig ins Zeug gelegt haben, so fällt doch auf, dass erneut im Vergleich eine leichte Underperformance besteht. Diese Tatsache sollten Sie nicht außer Acht lassen. Ich halte es weiterhin für eine sehr schwere Aufgabe, dass sich der deutsche Aktienindex nachhaltig und damit meine ich über mehrere Tage über dem Widerstand von 9.240 Punkten etabliert.“

Ein volatiler Handelstag

Die Vorgaben der Wall Street waren gut aber der Dax startete schwach in den heutigen Handelstag. Italien in der Rezession, Frankreich in der Stagnation, die Eurozone genauso – und die deutsche Wirtschaft schrumpft. Alles Nachrichten die zunächst einmal belasten. Dann aber drehte der Dax imposant und rapide ins Plus – nur warum?

Einem Medienbericht zufolge hat Russlands Präsident Wladimir Putin gesagt, dass Russland alles tun werde, um den Konflikt mit der Ukraine zu beenden und sich nicht vom Rest der Welt isolieren dürfte. Diese Worte genügten, um den Dax in der Spitze bis auf 9.265 Punkte zu befördern.

Dieses Kursniveau konnte aber dann nicht per Tagesschlusskurs verteidigt werden. Es verblieb dennoch ein Kursplus von 0,3 Prozent auf 9.226 Punkte. Nach einem zwischenzeitlichen Tief von 9.150 Punkten gibt es also für die Bullen keinen Grund zur Trauer. Dennoch und aus diesem Grunde hatte ich Ihnen zu Beginn mein Statement der letzten Aussage nochmals in Erinnerung gerufen: Der Widerstand bei ca. 9.240 Punkten bleibt eine harte Nuss und ich rechne weiterhin damit, dass eine Rückeroberung über Tage gesehen nicht möglich sein wird.

Allianz – Kreuzunterstützung hat gehalten!

Im letzten Update hatte ich Ihnen bereits aufgezeigt, dass die aufkommende Kreuzunterstützung einen durchaus attraktiven Einstieg darbietet. Rückblickend hat sich diese Annahme als korrekt erwiesen. Nun sollten die Bullen aber den bevorstehenden Abwärtstrend respektieren.

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sich die Allianz Aktie nochmals eine Abwärtsbewegung unterhalb des Abwärtstrends gönnt. Ziehen Sie also nun den Stop nach – alternativ wechseln Sie nun von Long auf Short. Wie immer lässt sich dieses leicht mit einem Hebelprodukt (Turbo Zertifikat) umsetzen.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

14. August 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.