Dax30 – Bullen schlagen zurück!

Wie üblich werfe ich innerhalb der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Und wieder über 12.000 Punkte

Gestern Abend betonte ich bereits, dass sich der Dax gegenüber dem US-Aktienmarkt recht stabil behaupten konnte. Nicht ohne Grund habe ich deshalb auch gestern einen Long-Trade in meinem Trading-Club auf den deutschen Aktienindex gestartet und heute gewinnbringend mit über 120 Punkten verkauft. Selbstverständlich ist dies natürlich der Alltag aber schauen Sie doch mal in meinem Trading-Club vorbei. Zusätzlich wartet noch ein Geschenk auf Sie.

Aber zurück zum Dax: Nicht nur der Sprung über die Marke von 12.000 Punkten gelang, selbst ein Test der Marke von 12.100 Punkte wurde vollbracht. Eine starke Leistung angesichts der insgesamt eher leicht angeschlagenen Wall Street. Das Rekordhoch in Richtung von rund 12.400 Punkten rückt damit wieder in den Vordergrund.

Dennoch ist Vorsicht nie verkehrt

Denn wie Sie wissen halte ich den Kurskorridor von 12.200 bis 12.400 Punkten für durchaus wichtig. Den Bullen könnte dann der Antrieb ausgehen. Aber in dieser Woche könnten die Bullen gewinnen, schließlich steht der Quartalsabschluss (Window Dressing) bevor. Window Dressing ist eine Bezeichnung für bilanzpolitische Maßnahmen mit dem Ziel, das Bild des Unternehmens gegenüber dem Bilanzleser zu verbessern.

Auch bei Fonds spielt Window Dressing eine Rolle. So kaufen Fondsmanager kurz vor dem Ende des Quartals oder Jahres noch einmal besonders die Aktien, die sie in ihren gemanagten Fonds haben, um die Kurse und damit auch die Wertentwicklung des eigenen Fonds positiv zu beeinflussen. Oder es werden Titel gekauft, die in der abgelaufenen Periode besonders gut gelaufen sind, um dem Eindruck entgegenzuwirken, man habe einen Trend verpasst.

Steigt in Q2 das Risiko?

Nach einem starken ersten Quartal halte ich das zweite Quartal für durchaus anfällig, um eine Korrektur zu vollziehen. Immer wieder möchte ich aber betonen, dass die „möglichen Korrekturen“ lediglich dem gesunden mittelfristigen Trendaufbau dienen und entsprechende Kaufchancen darstellen.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt innerhalb des Videos.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

28. März 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.