Dax30 – Chance für 10.000 Punkte verpasst…

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex und im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Einzeltitel.

Zurück in der Heimat

Meine Überwinterungspause im wunderschönen Griechenland ist zu Ende und ich bestreite nun wieder meinen Alltag aus dem heimatlichen Rheinland.

Einerseits trauere ich dem Meer hinterher aber ich freue mich auch wieder in meinem vertrauten Umfeld zu sein und über das Wetter darf man sich in Deutschland am heutigen Tag wohl kaum beklagen.

Der heutige Handelstag

Die Vorgaben der Wall Street und insbesondere vom japanischen Nikkei machten Hoffnung, dass die Marke von 10.000 Dax Punkten heute geknackt werden könnte. Zeitweise sah es danach aus aber der Index drehte dann doch in der Spitze bei 9.992 Punkten nach unten ab.

Zwischenzeitlich war die 9.900er Marke schon in Gefahr. Letztendlich konnten sich die Bullen aber wieder stabilisieren und bewegten den Dax final mit 6 Punkten in die Gewinnzone. In Zahlen ausgedrückt: Der Dax beendete den Xetra Handel mit einem Schlusskurs von glatt 9.950 Punkten.

Alle Blicken richten sich auf die EZB

In dieser Woche richten sich alle Augen auf Mario Draghi und die EZB. Welche neue Maßnahme hat die EZB möglicherweise in der Hinterhand? Sehen wir endgültig einen Negativzins und zusätzlich noch eine Überraschung?

Die Spekulationen laufen heiß. Am Donnerstag wissen wir alle mehr. Unabhängig davon wie es ausgehen wird: Ich sehe für den Dax wenig Chancen für eine weitere Rally-Bewegung.

Nur wenige werden um/über der Marke von 10.000 Dax Punkten bereit sein in den Markt einzusteigen. Dahingehend kann es entweder zu einem kurzzeitigen Strohfeuer durch die EZB kommen oder zu einer direkten Enttäuschung.

Übergeordnet am Limit angekommen

Auf der Messe Invest dieses Jahres hatte ich Ihnen die Marke von ca. 10.080 Punkten als mein langfristiges Kursziel vorgestellt. Mit dem heutigen Dax Stand von fast 10.000 Punkten fehlten dem Dax nur noch ca. 1 Prozent bis zur Komplettierung meines Ziels.

Ausgehend von ca. 10.000 Punkten ist mit einer Korrektur von bis zu 1.000 Dax Punkten auszugehen. Selbstverständlich wird diese nicht von heute auf morgen abgearbeitet.

Stellen Sie sich aber darauf ein, dass jegliche Aufwärtsbewegung der letzte Atemzug der Bullen sein kann! Dabei möchte ich mich keineswegs als Dax Pessimist outen. Es geht lediglich um eine gesunde Kurskorrektur, welche den langfristigen Trend im Geringsten nicht schaden wird.

Deutsche Bank – Es sieht kritisch aus

Ich fasse mich kurz: Die Marke von 30,00€ scheint zu kippen und die Underperformance gegenüber dem Dax wird immer größer. Mittelfristig ist daher die Marke von ca. 25€ mein Kursziel.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

2. Juni 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.