Dax30 – Continental ist nicht zu bremsen

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex und im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Einzeltitel.

Keine großartige Veränderung

An dieser Stelle kann ich mich durchaus kurz fassen, denn der deutsche Aktienindex verabschiedete sich mit einem kleinen Kursverlust von 0,1 Prozent aus dem heutigen Handelstag. In Zahlen ausgedrückt: Ein Abschlag 9 Punkten auf einen Schlussstand von 9.699 Punkten.

Quartalszahlen bleiben Störfaktor

Was mir insbesondere in den vergangenen Handelstagen aufgefallen ist, dass die derzeitigen Quartalszahlen des Dax30 nahezu durch die Reihe für Enttäuschung sorgen. Am heutigen Handelstag waren es Fresenius und BASF, welche den Index unterschiedlich stark belasteten.

Unterhalb 9.800 Punkte kann es gefährlich werden

Ich bleibe dabei, dass nur ein nachhaltiger Ausbruch über die Marke von 9.800 Punkten neues Pulver für die Bullen ermöglicht. Solange dies nicht zustande kommt, ist die Lage mit Vorsicht zu genießen. Aber auch hier gilt: Erste Verkaufsimpulse treten erst (wie bekannt) unterhalb von 9.620/9.600 Punkten auf. Exakt vor diesem Bereich wurde das heutige Tagestief ausgebildet, bevor es dann wieder leicht aufwärts ging. Sie merken: Die Bullen wollen noch nicht aufgeben. Hingegen müssen die Bullen Luft holen, dies ist meines Erachtens vor einer weiteren Aufwärtsbewegung zwingend erforderlich.

Welche Ziele kommen in Frage?

Auf diese Frage werde ich definitiv am morgigen Abend eingehen. Eigentlich hatte ich es schon für die heutige Ausgabe geplant. Ein altes Sprichwort lautet: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben liebe Leser!

Continental – Der pure Wahnsinn

Der Kursverlauf der Continental Aktie ist ein wahrhaftiger Traum. Die Aktie hat sich innerhalb der letzten 12 Monate verdoppelt! Charttechnisch gibt es auch keinerlei Grund zur Sorge. Selbstverständlich muss angesichts eines Dax Standes nah der 10.000 Punkte Marke auch hier von einer Korrektur ausgegangen werden. Doch selbst ein Abschlag von 10 Prozent ist keine Gefahr für die Aktie. Beachten Sie in den kommenden Wochen und Monaten unbedingt die untere Begrenzung des aktiven Aufwärtstrendkanals.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen Daily Dax Video.

Feedback/Fragen zur Ausgabe oder wünschen Sie sich einen eine Analyse zu einem bestimmten Dax30 Einzeltitel?

Kontaktieren Sie mich unter j.gossen@gevestor.de

Viel Erfolg wünscht,

John Gossen

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

25. Februar 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.