Dax30 – Da sind die 9.600 Punkte!

Eine neue Woche hat begonnen und wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee.

Bullenfalle am Hexensabbat

Nun ist es doch so gekommen, wie ich am vergangenen Freitag prognostiziert hatte. Die Auswirkungen des Hexensabbat haben eine fatale Bullenfalle erzeugt.

Ich hatte bereits davor gewarnt, dass es durch den Abprall von einem ehemaligen Trendkanal zu erneutem Abgabedruck kommen dürfte. Dies hat sich nun zwei Handelstage später absolut in die Realität umgesetzt.

Unterhalb 9.775 drohen 9.600 Punkte

So lauteten bereits meine Worte am vergangenen Freitag. Mit dem gestrigen Rückfall setzte sich dann ein zweites Verkaufssignal durch und die 9.600 Punkte waren eröffnet. Das heutige Tagestief wurde bei 9.589 Punkten markiert und passte somit exakt in die aufgestellte Prognose.

Geht es nun wieder von vorne los?

Zuletzt waren wir innerhalb einer Seitwärtsspanne von 9.600 bis 9.800 Punkten festgefahren. Gleiches könnte dem deutschen Aktienindex vielleicht nun wieder drohen aber eben nur vielleicht.

Schließlich zeigte der Kurskorridor um 9.600 Punkte herum wieder, dass dort eine gewisse Portion an Käufer bereithalten.

200 Tage-Linie steigt an

Des Weiteren möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass sich die sogenannte 200 Tage-Linie in Richtung der 9.600er Marke hoch bewegt. Aktuell verläuft der gleitende Durchschnitt bei 9.550 Punkten.

Damit möchte ich zum Ausdruck bringen, dass ein Rückfall unter 9.600 Punkte noch lange nicht zur Kapitulation führen muss. Sobald aber auch die 200 Tage-Linie kippt wird es ungemütlich für die Bullen.

Allerdings und das halte ich für durchaus wahrscheinlich, dass bei dem Kurshoch der Vorwoche ein Verlaufshoch zustanden gekommen ist. Es kann also nur eine Frage der Zeit sein, bis auch die 200 Tage-Linie durchbrochen wird.

BMW – So schnell kann es gehen

Erst gestern hatte ich davor gewarnt, dass es aufgrund der aktuellen Konstellation schnell zu einem erneuten Test des 62er Retracement kommen kann. 24 Stunden später ist es schon passiert.

Nun müssen sich die Bullen etwas einfallen lassen, um die BMW Aktie stabilisiert zu bekommen. Andernfalls eröffnet sich die nächste Falltür nach unten.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

23. September 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.