Dax30 – Der große Wochenrück- und Ausblick!

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Und wieder geht eine Handelswoche aber wirklich viel hat sich dann doch nicht ereignet, zumindest beim Dax. Der Index verlor auf Wochensicht 3 Punkte und konnte somit wieder einmal nicht die 10.800er Hürde aus dem Weg räumen.

Des Weiteren geht wieder eine Woche zu Ende und dem Dax ist es erneut nicht gelungen, endlich mal in die Gewinnzone vorzudringen. Auf Jahressicht ist und bleibt ein kleines Minus weiterhin bestehen und die letzten Wochen des Börsenjahres stehen vor. Ende 2016 notierte der Dax bei 10.743 Punkte.

11.000 noch möglich?

Diese Frage hat mich in den letzten Tag mehrfach erreicht. Natürlich ist ein Angriff der 11.000er Marke niemals auszuschließen, sofern ein Sprung über den Kurswiderstand von 10.800-10.830 Punkten gelingen sollte. Aber wenn schon eine 1.000 Punkte Rallye im Dow Jones den Dax nicht beflügeln konnte, was muss dann erst noch folgen?

Derzeit scheint sich der Dax ohnehin mehr an dem Nasdaq100 Index zu orientieren, denn auch dieser verharrt unterhalb eines Widerstandes. Ohnehin ist der Markt ein wenig durcheinander geraten. Während der Trump von den Aktienmärkten gefürchtet war, ist er nun zum Retter mutiert. Wie ein Fähnchen im Wind drehen sich die Meinungen.

Es kann auch anders kommen

Schließlich bleibt die Gefahr eines deutlichen Kursrücksetzers unterhalb von 10.800-10.830 Punkten stehts gegeben. Rund vier Monate ist es dem Leitindex der 30 größten Unternehmen Deutschlands nicht gelungen, die Barriere aus dem Weg zu räumen.

Erst wenn hier ein Ausbruch per Monatsschlusskurs erfolgt, rechne ich mit einem weiteren Kursanstieg auf übergeordneter Linie bis circa 11.400 Punkte. Ohne aber den thematisierten Ausbruch kann es anders kommen und der Index könnte auch nochmals bis 10.400 oder auch 10.200 Punkte korrigieren.

Mein Dax Fazit für diese Woche

Trotz guter Vorgaben der Wall Street ist nicht ausreichend Dynamik im Dax aufgekommen. Sollten die US-Aktienmärkte in der kommenden Börsenwoche in den Konsolidierungsmodus übergehen, was nach einem 1.000 Punkte Anstieg des Dow Jones Index keine Überraschung wäre, ist der Dax durchaus für den besagten Rückfall auf 10.400 Punkte anfällig. Vermutlich bleibt auch in der kommenden Woche die Zone von 10.800-10.830 Punkten die Barriere.

Sind Sie schon Club-Mitglied?

In meinem Trading-Club gibt es konkrete Empfehlungen. Den Ein- und Ausstieg erhalten Sie von mir in Echtzeit via E-Mail und SMS. Dazu gibt es natürlich das geeignete Handelsprodukt bis ins Detail. Neugierig? Dann schauen Sie doch einfach mal vorbei. 1000% Versprechungen kann und werde ich Ihnen nicht geben aber der ein oder andere spannende und lukrative Trade wird Ihnen mit Sicherheit gefallen. Noch in dieser Woche wird der nächste Trade aller Wahrscheinlichkeit nach gestartet. Weitere Informationen zu John Gossens Trading Club erhalten Sie HIER.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt in meinem Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

18. November 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.