Dax30 – Der Plan ist aufgegangen!

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex und im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Einzeltitel.

Draghi sorgt für Unsicherheit

Mit großer Spannung wurde der heutige Auftritt seitens Mario Draghi erwartet. Sein aber eher verhaltener Auftritt bereitete den Anlegern ein wenig Sorge und führte dazu, dass einige Marktteilnehmer Kasse machten. Dabei war der Dax noch zum Tagesauftakt gut gestartet und konnte bis 9.550 Punkte ansteigen. Bevor ich aber nun auf den weiteren Tagesverlauf und den Ausblick zu sprechen komme, möchte ich Ihnen einen kurzen Ausschnitt meiner gestrigen Ausgabe präsentieren in der es wie folgt lautete:

Ich gehe weiterhin davon aus, dass die laufenden Retracements eine Hürde darstellen werden. Natürlich werden aber letztendlich die Notenbanken die Richtung der Märkte bestimmen. Allerdings ist und bleibt der Gesamtmarkt weiterhin überkauft und birgt demnach ein gewisses Risiko für einen aufkommenden Rückschlag.“

Dax Fahrplan passte

Charttechnisch war die Ausgangslage eindeutig. Der Dax sollte zwischen dem 62er und 76er Retracement ins stocken geraten und mindestens auf 9.420 oder auch 9.370 Punkte zurückfallen. Allerdings hätte die Pressekonferenz Draghis jederzeit für eine Überraschung sorgen können, dies möchte ich fairerweise auch betonen.

Wie sah nun der heutige Handelstag aus: Von 9.550 Punkten fiel der Dax im Tief bis auf knapp 9.400 Punkte zurück. Somit hat sich der Dax meinen Kurszielen deutlich angenähert. Unterhalb des heutigen Tageshochs ist unveränderten Abgabedruck zu erwarten. Ich rechne hierbei, dass die Marke von 9.370 Punkten noch in den kommenden Tagen erreicht wird.

Bayer – Aufwärtstrend im Auge behalten

Heute richte ich den Blick auf die Bayer Aktie anhand des übergeordneten Tagescharts. Langfristig befindet sich die Aktie in einem ohnehin positiven Trendverlauf. Wenn wir uns aber den Verlauf der vergangenen 3 Monate anschauen, so kommt zum Vorschein, dass der 3monatige Aufwärtstrend nun in kürze getestet werden könnte.

Bei einer Verteidigung kann es für die Bullen wieder deutlich nach oben gehen. Hingegen bei einem Bruch des Aufwärtstrends ist davon auszugehen, dass sich aus der laufenden Konsolidierung eine Korrektur entwickelt. Bedeutet im Klartext: Abgaben auf 95,00€ bis maximal 92,00€ könnten die Folge sein. Behalten Sie dahingehend den Aufwärtstrend gut im Auge. Wer long investiert ist, kann seinen Stop Loss an dem 3monatigen Trend platzieren.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen Daily Dax Video.

Feedback/Fragen zur Ausgabe oder wünschen Sie sich einen eine Analyse zu einem bestimmten Dax30 Einzeltitel?

Kontaktieren Sie mich unter j.gossen@gevestor.de

Viel Erfolg wünscht,

John Gossen

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

9. Januar 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.