Dax30 – Deutsche Bank Trading Idee!

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex und im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Einzeltitel inklusive einer potenziellen Trading Idee.

Schönheitsschlaf beendet

In den vergangenen Tagen ging es mehr oder weniger ruhig zu. Insbesondere der gestrige Wochenauftakt war recht verhalten ausgefallen. Heute kam aber dann doch wieder mehr Schwung auf. Nach einem zögerlichen Start hat sich der deutsche Aktienmarkt am Dienstag nach vorne kämpfen können. Der Leitindex arbeitete sich bis zum Xetra Schluss um 0,8 Prozent nach oben auf 9.506 Punkte.

Woher kam die gute Stimmung?

Die wesentlich niedrigeren Daten zur Inflation aus der Eurozone haben die Marktteilnehmer positiv überrascht. Die Anleger interpretierten darauf, dass es bei der Geldpolitik weiterer Spielraum nach unten bei den Zinsen vorhanden sei. Umgekehrt hieße es, dass es keinerlei Druck zu einem Anziehen der Geldpolitik gebe. Diese Tatsache führte dazu, dass sich der deutsche Aktienindex aus seinem Schönheitsschlaf verabschiedete.

Widerstand im Fokus

Charttechnisch wartet bei ca. 9.525 Punkten nun das sogenannte 62er Finonacci Retracement. Dieser Marke setzt sich aus dem Tief bei 9.366 und dem Hoch bei 9.620 Punkten zusammen. Solche Erholungen sind weiterhin als technische Gegenreaktionen einzustufen. Ob sich daraus neue Höchststände entwickeln können, dies bleibt abzuwarten. Ich halte den Markt auf dem aktuellen Niveau weiterhin für etwas zu teuer.

Die Euphorie sollte daher noch ein wenig in den Hintergrund treten. Erst bei Kursen oberhalb von 9.620 Punkten könnte es zu der nächsten Zündung der Bullen kommen. Unterhalb 9.620 Punkte bleibt jedoch unverändert die Gefahr, dass es mindestens nochmals zu einem Test des Tiefs bei 9.366 Punkten oder auch tiefer kommt. Allerdings werden die bevorstehenden Impulse, Stichwort EZB und amerikanische Berichtssaison den entsprechenden Großteil der Hauptrichtung dazu beitragen.

Deutsche Bank – Ausbruch oder Angst?

Die charttechnische Ausgangslage hat sich trotz des heutigen Tagesanstieges von mehr als 3 Prozent nicht großartig verändert. Bei ca. 36,00€ wartet eine große Hürde und selbst ein kurzfristiger Ausbruch muss keine Garantie für die Überwindung des Widerstandes sein. Der letzte Ausbruchsversuch im Oktober des letzten Jahres endete in einem Fehlausbruch! Die Deutsche Bank Aktie halte ich dahingehend eher für einen potenziellen Short-Kandidaten. Ein Rücklauf von ca. 5-10 Prozent dürfte sich mit einem gehebelten Produkt auszahlen.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen Daily Dax Video.

Feedback/Fragen zur Ausgabe oder wünschen Sie sich einen eine Analyse zu einem bestimmten Dax30 Einzeltitel?

Kontaktieren Sie mich unter j.gossen@gevestor.de

Viel Erfolg wünscht,

John Gossen

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

7. Januar 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.