DAX30 – Die ersten Kursziele…

Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters „John Gossens Daily Dax.“ Täglich analysiere ich für Sie den Dax Index und einen Dax30 Einzeltitel.

Der heutige Handelstag

Gestern war der Dax mit einem weiteren Rekordhoch in den neuen Handelstag gestartet und kletterte in der Spitze bis auf 13.525 Punkte. Dann aber verließen den Leitindex die Kräfte und aus dem Gewinn wurde letztendlich noch ein Verlust in Höhe von 0,66 Prozent. Händler sprechen in diesem Fall sehr gerne von einem sogenannten „Turnaround Tuesday“, denn dieser kann durchaus zu kurzfristigen Trendwenden führen.

Auch wenn der heutige Handelstag wenig spektakulär ausgegangen ist, schließlich veränderte sich der Dax im Vergleich zum Vortag um nur 3 Punkte, so sollte man dennoch die aktuelle Konstellation nicht auf die leichte Schulter nehmen. Der Aufwärtstrend wurde nach unten durchbrochen und davor hatte ich ausdrücklich gewarnt, da es dann zu einem Kursrückgang bis 13.230, 13.100 Punkte zunächst kommen kann. Im Bereich von 13.230 Punkten findet sich zudem das 50er Fibonacci Retracement.

Spannende Hebelstrategien warten auf Sie!

Die niedrige Volatilität spielt uns in die Hände. Denn es bietet sich nun sehr attraktive Optionsscheinstrategien an. Und sobald die Märkte oder der entsprechende Basiswert zu schwanken beginnt, steigt das Papier automatisch mit an. Klingt spannend? Dann schauen Sie jetzt in meinem Trading-Club vorbei.

Denn dort wird es in den kommenden Wochen viele solcher Strategien geben, welche überproportionale Renditen bescheren können. Suchen Sie 1000% Kursraketen, diese finden Sie bei mir nicht. Denn das ist nicht Bestandteil meines Handelsstils. MEHR INFORMATIONEN ERHALTEN

Der Dax und das Jahresende

Jahresendrally? Ja oder nein? Der Dax kann doch nur in diesem Zeitraum zulegen. Falsch! Denn die Saisonalität muss nicht immer greifen. Ein schwacher Herbst wäre sonst die Regel gewesen aber es war ein starker Herbst. Vielleicht werden in diesem Handelsjahr die Rollen vertauscht? Für viel Überraschung würde es sorgen…

Daimler – Fehlausbruch!

Von 73,00 auf 59,00 um von 59,00 wieder 73,00 Euro zu klettern. Das ist der Verlauf der Aktie in dem bisherigen Handelsjahr. Daimler konnte also alles andere als glänzen und nun der hinterlassene Fehlausbruch könnte ein Warnsignal sein.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

8. November 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.