Dax30 – E.ON vor wichtiger Unterstützung

Ich begrüße Sie zu einer neuen Ausgabe meines täglichen Daily Dax Video Newsletter. Wie gewohnt werde ich für Sie den deutschen Aktienindex unter die Lupe nehmen und des Weiteren einen Dax30 Einzeltitel charttechnisch auswerten und je nach Lage einen passenden Trading-Tipp für Sie ausarbeiten.

Dax – Erholung schon am Ende?

Ohnehin ist es eine unglaublich spannende Handelswoche. Schließlich hängt alles am Zipfel der amerikanischen Notenbank FED. Einzig und allein deren Worte und Richtung der expansiven Geldmarktpolitik wird darüber entschieden, ob die globalen Aktienmärkte mit einem positiven oder negativen Vorzeichen die Woche beenden. Der gute Wochenauftakt ist schon wieder größtenteils verpufft. Gestern kratzte der Dax noch an der 9.200er Marke und heute musste er schon darum kämpfen, dass die Marke von 9.100 Punkten verteidigt werden kann. Dieses gelang dem Dax aber final nicht und ein Abschlag von 0,8 Prozent auf 9.085 Punkte war das Endergebnis.

Anleger bekommen kalte Füße

Tief sitzt die Angst auf dem falschen Fuß erwischt zu werden. Damit meine ich, falls die FED morgen Abend auf die Bremse treten sollte ist nicht absehbar, wie der Markt reagieren wird. Kommt es zu leichten oder vielleicht doch starken Kursabschlägen? Wie immer möchte man als Anleger zu diesem Zeitpunkt sein und dahingehend sucht man das Weite. Eine Entscheidung welche ich durchaus verstehen kann. Es gibt immer wieder neue Chancen und in manchen Situationen ist es einfach klüger auf die Reaktion des Marktes zu reagieren und nicht zuvor ein Pokerspiel einzugehen.

Charttechnisch bleibt die Wetterlage düster

Sie kennen meine Sichtweise. Erst bei Kursen oberhalb von 9.190 bzw. besser 9.253 Punkten kann erst Entwarnung für die Dax Bullen gegeben werden. Ich erwähnte in meiner gestrigen Ausgabe bereits, dass der Dax durchaus in den letzten Atemzügen seiner Erholungen stecken könnte. Diese Annahme hat sich mit Blick auf den heutigen Handelstag durchaus bewahrheitet.

Selbst wenn die Kanonen der FED im positiven Sinne donnern sollten, so habe ich meine Zweifel, ob dem Dax der Ausbruch über 9.253 Punkten gelingt. Ich bleibe skeptisch und halte einen erneuten Test der 8.980er Unterstützung für möglich. Letztendlich und dabei bleibe ich: Die FED wird die große Richtung bestimmen und diese ist einfach nicht vorhersehbar.

E.ON – Die Bullen sind nun im Zugzwang

Mein ehemals vorgestellter Trading Plan auf die E.ON Aktie hätte wohl kaum passender aufgehen können. Das anvisierte Short Szenario hat sich bestätigt. Wie in meinem ehemaligen Szenario vermerkt, erwarte ich ab dem Bereich von ca. 12,95€ einen Angriff der Bullen. An dieser Marke wären wir nun fast angekommen. Die Bullen müssen sich nun auf das Feld trauen. Andernfalls kann es schnell zu weiteren Abgaben kommen.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen Daily Dax Video.

Feedback/Fragen oder wünschen Sie sich einen besonderen Dax30 Einzeltitel?

Kontaktieren Sie mich unter j.gossen@gevestor.de

Viel Erfolg wünscht,

John Gossen

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

17. Dezember 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.