DAX30 – Es bleibt eine klare Sache!

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex und im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel.

Der heutige Handelstag

Die Vorgaben aus den USA waren nicht schlecht. Immerhin reichte es zwischenzeitlich für einen Anstieg bis in der Spitze auf 9.802 Punkte. Letztendlich verblieb dann aber nur noch ein kleiner Gewinn von mageren 0,3 Prozent.

Trotz starker US Börsen ist und bleibt der Dax angeschlagen. Für Ernüchterung sorgte auch die überraschend schwache Verbraucherstimmung in der EU.

Anstelle eines erwarteten Minus von 7,5 verschlechterte sich der Indikator auf minus 8,4 Indexpunkte. Unterm Strich kann man also noch froh sein, dass dem überhaupt ein kleines Kursplus gelungen ist.

Rally oder Korrektur?

Ein wenig schmunzeln musste ich heute schon und das hat keineswegs etwas mit grundsätzlichem Pessimismus gegenüber dem Dax zu tun.

Aber wenn ich höre, dass der Dax nun schon seine Korrektur mit einem Tief von 9.600 Punkten abgeschlossen haben könnte, dann fasse ich mir in der Tat an den Kampf. Warum? Die Gründe möchte ich Ihnen gerne nennen.

Zunächst einmal ist der Aufwärtstrend gebrochen.  Zuletzt erfolgte des Weiteren ein bärischer Pullback. Nicht zu vergessen ist die massive Underperformance gegenüber dem Dax. Diese ganzen Gründe sprechen eine klare Sprache und die lautet nun mal: Korrektur!

Wie am besten handeln?

Trader suchen sich aktuelle Erholungen heraus, um diese für einen Short Einstieg zu nutzen. Erst eine Rückkehr in den Aufwärtstrend wäre ein positives Zeichen und die Marke von 10.000 Punkten wird vorerst nicht mehr zu überschreiten sein.

Klare Ziele haben

Ziele sollten bei dem Start eines Trades immer von Beginn an bestehen bzw. ein festes Szenario. Ich halte unverändert einen weiteren Rückfall auf 9.480 oder auch 9.350 Punkte für möglich. Unterhalb der 10.000er Marke sind diese Ziele für mich eine klare Sache.

Münchener Rück – Eine wichtige Zone

Gestern erreichte mich eine Lesermail zur Münchener Rück Aktie. Im Übrigen nochmals ein Hinweis: Ich freue mich stets über ihre Zuschriften. Aufgrund der vielen Mails ist es leider schwierig, allen eine Antwort zu garantieren und viele Themen/Aktienwünsche werden gerne von mir aufgegriffen.

Zurück zur Münchener Rück Aktie. Eine wichtige Unterstützungszone bei ca. 160-158€ liefert derzeit den Bullen Rückenwind. Wenn diese Zone aber brechen sollte, nehmen Sie sich in Acht.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

23. Juli 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.