Dax30 – Es wird verdammt spannend in 2015!

Lassen wir vielleicht zu Beginn der heutigen und gleichzeitig letzten Ausgabe in 2014 nochmals das Börsenjahr in kurzen Zügen einfangen. Wenn wir uns über eines wohl keineswegs beklagen dürfen, dann das es langweilig war. Das Börsenjahr 2014 hatte unglaublich viel an besonderen Ereignissen im Angebot.

Notenbanken, EU Krise, Ukraine und wieder Griechenland

In diesem Jahr hat Mario Draghi wahrhaftig alles dafür getan, um die EU Krise nicht weiter entfachen zu lassen. Die Zinsen wurden niedrig gedrückt und gehalten und gleichzeitig weitere Maßnahmen zur Stabilisierung der Eurozone eingeführt.

Ob dies mit Erfolg umgesetzt wurde? Meines Erachtens nicht und Mario Draghi spielt auf Zeit. Die EU Krise ist und bleibt eine tickende Zeitbombe und bestes Beispiel ist hierfür leider Griechenland.

Nach den vielen Aktionen der EZB und verschiedenen Nachrichten rund um die EU Krise schockierte dann die Ukraine Krise und belastete demnach auch den europäischen Aktienmarkt, wobei die Panik wieder vollständig verpuffte mit Hinblick auf die Aktienkurse.

Doch auch diese Krise wird uns vermutlich noch ein gutes Stück in 2015 begleiten, schließlich resultieren hierdurch einige Folgen. Zu guter Letzt meldete sich die „Griechenland Krise“ pünktlich zum Jahresende wieder zurück, so wurde es zumindest in den Medienweltendargelegt. Doch war diese jemals vorüber? Natürlich nicht!

Der Blick auf die Charttechnik für das Jahr 2015

Wo werden wir Ende 2015 im Dax wohl stehen? Meine Antwort: Ich weiß es nicht und ich möchte es auch nicht wissen. Diese Aufgabe überlasse ich gerne anderen sogenannten Börsengurus, wozu ich mich keineswegs zähle.

In welcher Hinsicht ich mich allerdings durchaus aus dem Fenster lehne: Ich gehe davon aus, dass wir definitiv unter die Marke von 9.000 Punkten zwischenzeitlich tauchen werden und vielleicht sogar bis in Richtung 8.500 Punkten fallen können.

Charttechnisch (siehe auch meine gestrige Ausgabe) ist und bleibt der Widerstand bei 10.083 Punkten von großer Bedeutung. Des Weiteren hat sich die Schere zum amerikanischen Aktienmarkt noch weiter geöffnet und stellt eine große Gefahr dar.

Ist 2015 also kein gutes Börsenjahr?

Aber selbstverständlich! Sie müssen sich lediglich den aktuellen Marktbedingungen anpassen hierzu stehe ich Tag für Tag mit meinem kostenlosen Newsletter zur Seite.

Sollte der Dax um 1.000 oder auch 1.500 Punkten, um dann wieder als Beispiel um 1.000 zu steigen, werden sich dort viele, viele Chancen ergeben. Hierzu werde ich Ihnen wie gewohnt interessante Trading-Ideen präsentieren.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten


Der Gold-Report 2018
So machen Sie die besten Gold-Geschäfte

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Der Gold-Report 2018” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Massive Gewinne voraus: So machen Sie 2018 zu Ihrem Goldjahr ➜ hier klicken!


Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von John Gossen. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz