Dax30 – Kurzfristig unklar…

Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters „John Gossens Daily Dax.“ Täglich analysiere ich für Sie den Dax Index und einen Dax30 Einzeltitel.

24 Stunden nach dem der deutsche Aktienindex deutlich am gestrigen Handelstag unter die Räder gekommen war, konnte sich der Index heute stabilisieren. Während gestern Abend bereits nachbörsliche Kurse von 12.120 Punkten im Tief erreicht wurden, kletterte der Index heute schon wieder zeitweise über die Marke von 12.300 Punkten. Final verblieben auf Xetra dann aber nur noch ein kleines Plus von 0,1 Prozent.

An dieser Stelle ein kurzer Blick auf die amerikanischen Aktienindizes. Denn dort herrscht inzwischen ein recht gemischtes Bild. Ein in Summe relativ schwacher Dow Jones Index steht einem noch immer sehr starken Technologieindex gegenüber. Auch wenn dieser gestern von seinem Hoch recht dynamisch zurückgefallen war, ist und bleibt die letzte Ausbruchsmarke noch immer verteidigt. Und das ist wiederum ein positives Signal für den Technologieindex.

Welche Auswirkungen kann dies auf den deutschen Aktienindex haben? Ich bin ein wenig hin und hergerissen, denn vielleicht bewegt sich der Index auch nur kurzfristig zwischen 12.000 und 12.500 Punkten auf und ab. Ohne eine größere Umkehr an den amerikanischen Aktienmärkten wird es auch übergeordnet für den deutschen Aktienindex schwer eine klare Richtung zu finden. Fakt ist aber auch, dass der deutsche Aktienindex charttechnisch betrachtet unterhalb von 12.600 Punkten weiterhin instabil aufgestellt ist.

Dax30 – Ich habe Sie gewarnt!

Dax30 – Ich habe Sie gewarnt!Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters „John Gossens Daily Dax.“ Täglich analysiere ich für Sie den Dax Index und einen Dax30 Einzeltitel. Meine Worte von Freitag „Der heutige… › mehr lesen

Mein abschließendes Fazit

Kurzfristige Händler dürften aktuell großes Vergnügen an diesem Markt haben. Denn eine Handelsspanne von 100 bis 200 Punkten an einem Tag, sind durchaus eine Einladung für kurzfristig aufgestellte Händler. Machen Sie sich also die Volatilität zu Ihrem Vorteil. Gleichzeitig lässt sich im Hintergrund durchaus eine interessante Strategie basierend auf dem übergeordneten Zeitfenster ausrichten. Diese beinhaltet weiterhin, dass der Dax unterhalb von 12.600 Punkten in Richtung 12.000 oder auch 11.830 fallen dürfte.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt innerhalb des Videos.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Trading Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.