Dax30 – Kurzfristiges Kursziel fast erreicht!

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex und im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Einzeltitel.

Der heutige Handelstag

Die Vorgaben der Wall Street waren nicht besonders gut und aus China gab es ebenfalls keine guten Nachrichten. Dort schrumpften die Geschäfte der Industrie bereits den zweiten Mal in Folge. Der von der britischen Großbank HSBC ermittelte Einkaufsmanagerindex (PMI) für China fiel im Februar auf 48,3 Punkte und damit auf den niedrigsten Stand seit sieben Monaten. Diese Vorgaben führten dazu, dass sich der deutsche Aktienindex von Beginn an auf Talfahrt begab. Im Tief notierte der Index bei 9.504 Punkten. Es fehlten nur noch 13 Punkte für einen Test der 38 Tage-Linie, welche von mir als kurzfristiges Konsolidierungsziel ausgeschrieben wurde.

Im späteren Handelsverlauf und dank Rückenwind der Wall Street, folgte eine recht starke Erholung, welche einen Großteil der Verluste reduzierte. Letztendlich beendete der deutsche Aktienindex den heutigen Handelstag mit einem Abschlag von 0,43 Prozent bei 9.618 Punkten.

Index bleibt angeschlagen

Klären wir zu Beginn gleich die wichtigste Frage. Wann entstehen neue Kaufsignale? Meines Erachtens erst oberhalb von 9.700 Punkten und dies stellt nur ein kleines Kaufsignal dar. Auf der Suche nach einem starken Kaufsignal, dafür muss die Marke von 9.800 Punkten aus dem Weg geräumt. Dann sehe ich direkte Chancen für die 10.000 Punkte Marke. Unterhalb der Marke von 9.800 Punkten dürfte sich der Index übergeordnet eher schwach präsentieren. Eine Marke für die kommenden Wochen wäre hierbei ca. 9.310 Punkte. Dies würde einer 62 prozentigen Korrektur der Aufwärtsbewegung von 9.075 auf knapp 9.700 Punkten entsprechen.

Henkel Aktie unter Druck

Größter Verlierer im Dax waren Henkel mit einem Abschlag von 4,2 Prozent. Der Konsumgüterkonzern bekommt die Talfahrt von Währungen in den Schwellenländern zu spüren und rechnet für 2014 nur mit einem minimalen Anstieg seiner Gewinnmarge.

Charttechnisch gibt es allerdings keinen Grund zur Sorge. Ganz im Gegenteil: Die Aktie notiert weiterhin stabil oberhalb eines horizontalen Widerstandes, welcher bei ca. 78,80€ verläuft. Des Weiteren liefert knapp darunter die 200 Tage-Linie weiteren Rückenwind zugunsten der Bullen. Diesen kombinierten Kursbereich sollten Sie sich vormerken, da sich innerhalb dieser Zone ein Long Einstieg als lohnenswert entpuppen dürfte.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen Daily Dax Video.

Feedback/Fragen zur Ausgabe oder wünschen Sie sich einen eine Analyse zu einem bestimmten Dax30 Einzeltitel?

Kontaktieren Sie mich unter j.gossen@gevestor.de

Viel Erfolg wünscht,

John Gossen

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

20. Februar 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.