Dax30 – Lufthansa in Gefahr?

Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters „John Gossens Daily Dax.“ Täglich analysiere ich für Sie den Dax Index und einen Dax30 Einzeltitel.

Schon dabei?

Sichern Sie sich jetzt das Angebot in Höhe von 20 % auf den John Gossens Trading Club. Starten Sie mit uns im Börsenjahr 2018 durch und handeln Sie Indizes und Aktien gehebelt. Dazu erhalten Sie live Updates per E-Mail und SMS und einen wöchentlichen Videomarktausblick. Interesse? Dann warten Sie nicht lange und schlagen Sie jetzt zu. Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Link um weitere Informationen zu erhalten:

John Gossens Trading-Club

Der heutige Dax Handelstag

Der große Bruder, die amerikanische Wall Street ist heute aufgrund eines Feiertages geschlossen. Relativ unschlüssig startete den Dax in den heutigen Handelstag und aus einem anfänglichen Kursplus wurde dann doch final ein Abschlag in Höhe von 0,3 Prozent.

Megafon-Formation nicht zu unterschätzen

Seitens der charttechnischen Formationen gibt es unzählige Möglichkeiten und gebe ich gerne zu, dass viele Formationen von mir erst keine Beachtung finden. Jedoch gehört die Megafon-Formation zu den eher beachtungsvollen Formationen. Oben abgeprallt könnte dem Index nun ein Rückfall bis zur unteren Begrenzung führen.

Böhmers Börsenwoche: Auf und ab in der Luftfahrt

Böhmers Börsenwoche: Auf und ab in der LuftfahrtIn der Luftfahrt-Branche geht es derzeit auf und ab. Während die Airbus-Aktie von den guten Zahlen zum A350 profitiert, gerät die Lufthansa durch die anhaltenden Streiks immer stärker unter Druck.… › mehr lesen

Nachhaltiger Ausbruch bleibt nicht leicht

Diese Aufgabe halte ich weiterhin für eine Herausforderung. Denn es ist nicht von Hand zu weisen, dass der Dax im direkten Vergleich zu dem US-Aktienmarkt meilenweit abgeschlagen bleibt und der „große Bruder“ gibt ja bekanntlich den Takt vor. Denn während die Wall Street seit dem Rekordstand im Dax vom 07. November bis heute um rund 7 Prozent zulegen konnte, hat der Dax sogar marginal verloren. Bei aller Euphorie liebe Leser, ich trau dem Braten nicht. Auch wenn alle Trends intakt und auch aktuell kein Grund zum Ausstieg vorliegt, so halte ich dennoch einen Stop Loss für sehr, sehr wichtig. Vielleicht schon bei 13.200 Punkten!

Lufthansa im Chartcheck

Aktuell ist die 50 Tage-Linie umkämpft. Charttechnisch ist dies eine bedeutsame Kursunterstützung. Ein Rückfall darunter bietet den Bären Potenzial für eine Konsolidierung.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt innerhalb des Videos.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Trading Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.