DAX30 – Mein nächstes Ziel steht fest!

Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters „John Gossens Daily Dax.“ Täglich analysiere ich für Sie den Dax Index und einen Dax30 Einzeltitel.

Am heutigen Handelstag wurde die Talfahrt fortgesetzt. Die über Wochen und Monate vollzogene Rally des Leitindex wurde nun teilweise innerhalb von wenigen Handelstagen zunichte gemacht. Der Dax verlor inzwischen schon mehr als 700 Punkte von seinem bisherigen Rekordhoch.

Erst in der gestrigen Ausgabe betonte ich, dass selbst im Stundenchart noch immer ein aktiver Abwärtstrend vorliege. Dieser wurde auch heute prompt fortgeführt und sorgte dafür, dass sich der Dax zeitweise sogar unter die Marke von 12.900 Punkten begab. Seitens der Charttechnik bleibt eines ganz klar nur zu sagen übrig: Der Leitindex steckt in einer Korrektur, das steht außer Frage.

Was ich weiterhin als besonders gefährlich empfinde, ist die Tatsache, dass die amerikanischen Aktienmärkte noch immer keine wirkliche Konsolidierung, geschweige denn eine Korrektur eingeleitet haben. Und sollte neben die amerikanischen Aktienmärkte zu solch einer Konsolidierung oder vielleicht sogar Korrektur ansetzen, dann dürfte das sehr unangenehm für den deutschen Aktienindex enden.

Mein nächstes Ziel

Mein nächstes Kursziel möchte ich Ihnen hier und heute mit auf dem Weg geben. Ich halte es für mehr als realistisch, dass der deutsche Aktienindex in den kommenden Wochen vielleicht schon bis 12.500 Punkte weiter fällt. Möglicherweise verschiebt sich diese Bewegung auch auf den Monat Januar aber ich gehe fest davon aus, dass der Leitindex die gestartete Korrektur im besten Fall ohne eine Rückeroberung der Marke von 13.200 Punkten bis eben 12.500 Punkte fortsetzen wird.

Daimler erreicht auch mein Ziel

Völlig transparent können Sie die ehemals vorgestellte Trading Idee auf die Daimler Aktie in meinem täglichen Video Newsletter nachvollziehen. Nach einem Fehlausbruch über die Marke von 73 € betonte ich sehr früh, dass ich davon ausgehe, dass sich die Aktie bis circa 68 € im ersten Schritt nach unten begeben dürfte. Heute wurde nun auch diese Bewegung fast nahezu abgearbeitet.

Schon im Club dabei?

Die niedrige Volatilität spielt uns in die Hände. Denn es bietet sich nun sehr attraktive Optionsscheinstrategien an. Und sobald die Märkte oder der entsprechende Basiswert zu schwanken beginnt, steigt das Papier automatisch mit an. Klingt spannend? Dann schauen Sie jetzt in meinem Trading-Club vorbei. Denn dort wird es in den kommenden Wochen viele solcher Strategien geben, welche überproportionale Renditen bescheren können. Suchen Sie 1000% Kursraketen, diese finden Sie bei mir nicht. Denn das ist nicht Bestandteil meines Handelsstils. MEHR INFORMATIONEN ERHALTEN

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

15. November 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.