Dax30 – Neues Allzeithoch aber…

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex und im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Einzeltitel.

Gute Stimmung zu Beginn

Die deutsche Wirtschaft ist zu Jahresbeginn erwartungsgemäß kräftig gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt stieg im ersten Quartal 2014 im Vergleich zum Vorquartal um 0,8 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Die Wirtschaftsleistung wurde von 41,7 Millionen Erwerbstätigen erbracht, das waren 344.000 Personen oder 0,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Neues Dax-Allzeithoch

Die guten Nachrichten führen dazu, dass dem deutschen Aktienindex ein neues Allzeithoch von 9.810 Punkten gelang. Demnach konnte der Dax rund 15 Punkte im Vergleich zum Hoch von Januar drauf legen.

Allerdings hielt die gute Stimmung nicht lange an. Der Dax fiel letztendlich deutlich zurück und aus dem Kursplus wurde sogar ein Minus von fast 100 Punkten. Somit endete der Index bei 9.656 Punkten.

Der Fahrplan steht

In der gestrigen Ausgabe hatte ich ausführlich darauf hingewiesen, dass es meiner Meinung kaum eine Chance gibt um über die Marke von 9.800 Punkten nachhaltig auszubrechen.

Exakt diese These bestätige der deutsche Aktienindex mit seinem heutigen Rückfall. Ich bleibe dabei: Solange dem Index kein nachhaltiger Ausbruch über 9.800 Punkte gelingt, rechne ich damit, dass es übergeordnet zu einem Rücklauf in Richtung des im Tageschart aufgezeigten Aufwärtstrend kommt.

EZB als einzige Rettung

Die EZB bekräftigte ihre Bereitschaft zu einer weiteren geldpolitischen Lockerung – möglicherweise schon im Juni. Falls notwendig, werde schnell gehandelt, hieß es im Monatsbericht der Notenbank.

Aktuell befinden wir uns im Monat Mai. Im Juni könnte es aber durch die EZB zu einer Rückendeckung für die Bullen seitens der EZB kommen.

Commerzbank – Kein Boden in Sicht

Gleich mehrere Verkaufssignale hat die Commerzbank Aktie in den vergangen Wochen generiert inklusive einer Bullenfalle. Charttechnisch sieht es nicht gut aus und wie schon aus meinem letzten Update bekannt: Es kann durchaus noch weiter abwärts gehen. Mindestens bis 10,50€ – maximal sogar bis 9,30€.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

15. Mai 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.