Dax30 – Passt meine Prognose?

Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters „John Gossens Daily Dax.“ Täglich analysiere ich für Sie den Dax Index und einen Dax30 Einzeltitel.

Meine Worte der Vorwoche…

„Bei aller kurzfristigen Euphorie die aktuell aufkommen vermag, so muss ich erneut darauf hinweisen, dass die übergeordnete Lage des deutschen Aktienindex weiterhin als negativ einzustufen gilt. Entscheidende Widerstände dürften in der kommenden Börsenwoche schon wieder den Bullen ihre Grenzen aufzeigen und womöglich eine neue Abwärtsbewegung einleiten, die vielleicht schon der Startschuss für den Test der Marke von 12.000 Punkten im dritten Quartal darstellen könnte. Im besten Fall ist die Zone von 12.550 bis 12.640 Punkten die Zone, die für den nächsten Sinkflug schon sorgt.“

Die Vorgaben der amerikanischen Aktienmärkte waren am Freitag und auch am heutigen Handelstag gut und somit hat der deutsche Aktienindex es geschafft seine Aufwärtsbewegung fortzuführen. Wie bereits am Freitag mitgeteilt, halte ich das Aufwärtspotenzial in dieser Woche für stark begrenzt. Meines Erachtens könnte das Verlaufshoch vielleicht schon mit dem morgigen Handelstag erreicht werden und der Startschuss für eine weitere Abwärtsbewegung in Richtung 12.100 Punkte sein.

Offensiv oder defensiv

Es gibt wie immer zwei Möglichkeiten zu agieren. Die einen starten bereits jetzt eine Position, die anderen warten auf eine entsprechende Umkehr ab. Nur was ist der entscheidende Unterschied? Die erste Variante birgt natürlich mehr Risiko, denn man steigt mitten in eine Bewegung ein, ohne auch nur auf einer kleineren Zeitebene ein entsprechendes Umkehrsignal vorliegen zu haben.

Bei der zweiten Variante und dem entsprechenden Umkehrsignal steigt natürlich die Wahrscheinlichkeit, dass bereits ein mögliches Verlaufshoch ausgebildet ist. Bevor ich mich nun für eine der beiden Seiten entscheiden soll, gebe ich mit auf den Weg, dass beide Seiten mit Sicherheit ihre berechtigte Position im Markt haben. Aber Sie können letztendlich jede der beiden Seiten mit einem entsprechenden Risikomanagement versehen, sodass eben auch selbst bei der etwas risikoreicher wären Variante, Sie eben mit einer niedrigeren Positionsgröße entsprechend gut agieren können.

Dax30 – Weiterhin schwach…

Dax30 – Weiterhin schwach…Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters „John Gossens Daily Dax.“ Täglich analysiere ich für Sie den Dax Index und einen Dax30 Einzeltitel. Über den entsprechenden Rückenwind der US… › mehr lesen

Was Sie wirklich kontrollieren können

Machen Sie sich frei von den Gedanken, dass sie Hoch- und Tiefpunkte auf dem Punkt genau vorhersagen können. Wir sind alle keine Hellseher und müssen entsprechend mit den Wahrscheinlichkeiten umgehen. Aber der wichtigste Punkt liegt in Ihrer Hand: Die eigenständige Kontrolle des Risikomanagements.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt innerhalb meines Videos.

 

Charts hergestellt mit Tradesignal Online

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Trading Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.