Dax30 – Ruhiger Wochenauftakt

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex und im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Einzeltitel.

Spannung vor dem ersten Spiel

So spannend doch der Aktienmarkt sein mag: Ich gebe zu, ich freue mich sehr auf das heutige WM Spiel zwischen Deutschland und Portugal und drücke der deutschen Nationalmannschaft die Daumen für einen guten Start. Das WM Fieber hat mich also nun auch erwischt!

Der heutige Handelstag

Weniger spannend ging der heutige Handelstag für den deutschen Aktienindex zu Ende. Zeitweise drohte der Dax abzurutschen aber die Veröffentlichung der US-Industrieproduktion lieferte Rückenwind.

Diesewar im Mai um 0,6 Prozent gegenüber dem Vormonat gestiegen; erwartet wurde ein Plus von 0,5 Prozent. Die Kapazitätsauslastung klettert auf 79,1 Prozent, und damit stärker als die erwarteten 78,9 Prozent gestiegen. Letztendlich ging es für den Dax um 0,2 Prozent abwärts.

Dax bleibt angeschlagen

Charttechnisch bleibt die Lage unverändert. Ich gehe weiterhin davon aus, dass wir es nicht schaffen werden nachhaltig über der 10.000er Marke zu bleiben. Vorerst ist davon auszugehen, dass der Dax weiter bis ca. 9.790 bzw. 9.760 Punkten fallen wird.

Nicht zu vergessen ist aber dabei, dass es in dieser Handelswoche eine Menge an Einflussfaktoren gibt.

Ganz abgesehen von den Unruhen des Iraks gibt es noch weitere Faktoren, welche in dieser Handelswoche entscheidend sein werden. Mit großer Spannung wird auf die Zinsentscheidung der Fed am Donnerstag und die anschließende Pressekonferenz der Fed-Vorsitzenden Janet Yellen gewartet.

Die Notenbank werde wohl die erneute Reduzierung der monatlichen Wertpapierkäufe auf 35 von derzeit 45 Milliarden Dollar ankündigen. Seitens der Zinsfront dürfte es keine Ereignisse geben. Dennoch werden die Worte die Fed-Chefin für die globalen Aktienmärkte von Bedeutung sein.

Am Freitag verfallen an den Derivatebörsen Terminkontrakte und Optionen auf Aktienindizes und einzelne Werte. Der auch als Hexensabbat bekannte Verfallstag kann im Vorfeld zu volatilen Kursauschlägen führen.

Lufthansa – Ziel in greifbarer Nähe

Nach der zuletzt erfolgten Gewinnwarnung stürzte die Lufthansa massiv ab. Daraufhin hatte ich die Aktie genauer unter die Lupe genommen. Leider hatte ich keine guten Nachrichten und war davon ausgegangen, dass es mit der Aktie übergeordnet weiter abwärts gehen wird.

Nach der Gewinnwarnung ging die Aktie mit 17€ aus dem Handel. Mein weiteres Kursziel wurde mit 15,94€ ausgegeben. Diesem nähert sich die Aktie mehr und mehr.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

16. Juni 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.