Dax30 – So geht es weiter!

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex und im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel.

Eine gute Handelswoche geht zu Ende

Auch wenn es zum Wochenabschluss um 0,66 Prozent nach unten gegangen ist, so war insgesamt eine gute Handelswoche für den deutschen Aktienindex. Dieser hat die Woche mit einem Xetra Schlusskurs von 9.339 Punkten beenden können.

Alles gut? Sie täuschen sich!

Es war eine gute Handelswoche, da sind wir uns mit Sicherheit einig. Allerdings bleibt die übergeordnete Lage des Dax äußerst angeschlagen. Wie ich zu dieser Feststellung komme?

Werfen Sie zunächst einmal einen Blick auf den großen Bruder, sprich die Wall Street. Diese konnte in dieser Woche sogar teilweise neue Hochs markieren.

Dies hätte bedeuten müssen, dass der Dax mindestens sein Hoch bei 10.050 Punkten hätte erreichen müssen. Wir sind aber 700 Punkte niedriger aktuell notierend. Noch Fragen? Dieser Vergleich spricht Bände und mahnt zu äußerster Vorsicht.

Ob wir mit 8.900 Punkten ein wirkliches Tief ausgebildet haben, dafür gibt es keinerlei Garantie. Was passiert mit dem deutschen Aktienindex wenn die US Indizes zu einer Korrektur durchstarten und die Signale dafür kommen auf – Thema Zinswende in baldiger Zukunft!

Dann wird meines Erachtens die 8.900er Marke keinen Halt mehr bieten und ca. 8.600/8.500 Punkte wären mein nächstes Ziel.

Wir sehen nur eine Bärenmarktrally

Hinzu kommt, dass sich der Dax unterhalb der 200 Tage-Linie bewegt und die letzte Kurserholung einer sogenannten Bärenmarktrally entspricht. In den nächsten Tage oder Wochen ist ein Rücksetzer in Richtung 9.100 Punkte oder auch tiefer absolut Pflichtprogramm!

Ich bin keineswegs ein Pessimist – ich durchleuchte nur die charttechnische Ausgangslage und aus diesem Grunde konnte ich auch die letzte Abwärtswelle von 1.000 Punkten exakt prognostizieren. Warten wir nun ab, ob sich auch die nächste Abwärtswelle bewahrheitet.

Münchener Rück – Vorerst Finger weg

Der langfristige Trendbruch ist nicht zu unterschätzen. Auch wenn kurzfristig eine Unterstützung bei 144€ besteht, so halte ich das aktuelle Kursniveau für keineswegs lohnenswert im Sinne eines Long-Einstieges.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

22. August 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.