Dax30 und Telekom – Beide haben etwas gemeinsam!

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex und im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Einzeltitel.

Anleger warten ab

Am gestrigen Handelstag ging es für den deutschen Aktienindex ein kleines Stück aufwärts. Ein Teil dieses Kursplus hat der Dax heute wieder abgeben müssen. Der heutige Handelstag wurde mit einem kleinen Kursabschlag von 0,2 Prozent auf letztendlich 9.639 Punkte beendet.

Unterm Strich notiert der Dax nahezu unverändert im Vergleich zur Vorwoche und dies dürfte damit zu tun haben, dass sich einige Anleger nicht auf Glatteis bewegen wollen.

Morgen Abend kommt folgt seitens der amerikanischen Notenbank Fed die Veröffentlichung des letzten FOMC Sitzungsprotokolls. Wie immer ist der Kurs der amerikanischen Notenbank für die globalen Aktienmärkte von großer Bedeutung.

Charttechnisch unveränderte Lage

Übergeordnet sehe ich weiterhin mehr Risiko als Chance. Noch immer dürfte einigen Anleger die alte Börsenweisheit „Sell in May and Go away“ im Nacken sitzen und mit Blick auf die aktuellen Kursniveaus ist es auch verständlich.

Eine globale Marktkorrektur ist weiterhin überfällig und solange es diese Verdauungspause nicht gibt, ist das Kurspotenzial deutlich begrenzt.

Retracements im Auge behalten

Apropos Charttechnik: Ein Blick auf die Fibonacci Retracements ist lohnenswert. Zunächst einmal stellt die Marke von 9.700 einen kurzfristigen Widerstand dar. Hingegen ist übergeordnet der Weg in Richtung 9.425 Punkte frei.

Mein Dax Fazit

Entweder Sie setzen sich mit dem kurzfristigen und engen Bewegung des Dax auseinander oder Sie haben weiterhin Geduld und warten auf eine große Bewegung. Jedenfalls ist die aktuelle Konstellation weiterhin eher angeschlagen.

Telekom – Nur ein guter Grund?

Ich gebe zu, ich bin kein großer Fan der Telekom Aktie. Langfristig betrachtet dürfte dies aber auch für jeden nachvollziehbar sein. Lediglich aus Dividendensichtweise ist die Aktie interessant.

Nun gut: Einzig und allein die Charttechnik ist für mich ausschlaggebend und der letzte Ausbruchsversuch über die Marke von 13,00€ endete in einem Desaster.

Zumindest bis 12,00€ kann die laufende Abwärtsbewegung anhalten. Eine Grundlage für eine spannende Trading Idee scheint mir aber derzeit weniger gegeben. Da lohnt es sich dann doch auf andere Dax30 Kandidaten den Fokus zu legen.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

20. Mai 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.