Dax30 – War es das mit der Adidas Erholung?

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Der heutige Handelstag

Leichte Kursgewinne aber mangelnde Dynamik konnten den deutschen Aktienindex noch nicht in Richtung oder über die Marke von 10.000 Punkten steuern und ob es dazu kommen wird, steht ebenfalls noch in den Sternen. Trotzdem wieder ein Sieg für die Bullen, schließlich konnte sich ein Kursplus erkämpft werden.

Was mir weiterhin aber auffällt und darauf werde ich Sie tagtäglich aufmerksam machen, ist unverändert die Lage rund um den S&P 500 Index. Die Dynamik ist seit dem Erreichen von 2.074 Punkten spürbar abgeflacht und das Handelsjahr hat noch gute 4 Wochen und diese wird sich der Index nicht oberhalb meines langfristigen Zieles von 2.074 Punkten nicht halten können.

Somit könnte der weihnachtliche Monat Dezember für den deutschen Aktienindex weniger ein Geschenk werden.  Zwischen 10.000 und 9.000 Punkten wird sich der mittelfristige Kampf zwischen Bullen und Bären weiterhin abspielen. Wobei wir noch immer auf die Schlusskurs-Basis am Freitag abwarten müssen.

Notenbanken auf dem Weg zum Zerfall

Wenn wir uns an dieser Stelle einmal vor Augen führen, was alleine in diesem Jahr seitens Draghi und Co. an Maßnahmen erfolgt sind, dann ist das laufende Jahresplus von rund 300 Punkten doch wahrhaftig ein Witz und spricht Bände für das nächste Handelsjahr.

Die Notenbanken erfüllen schon lange nicht mehr deren ursprüngliches Aufgabenprinzip und schlagen aus der Verzweiflung heraus wild umher – ohne die Folgen zu bedenken. Schauen Sie sich den langfristigen Verlauf des japanischen Aktienmarktes an und Sie wissen, wohin die Reise gehen wird.

Adidas – Erholung vorüber?

Rückblickend war die mittelfristige Einstiegsstrategie mit Absicherung am 62er Retracement die richtige Entscheidung. Seitdem konnte die Adidas Aktie kräftig zulegen.

Allerdings distanziert sich die Aktie nun schon leicht vom Hoch dieses Monats und möglicherweise nicht ohne Grund. Der Rücklauf an den gebrochenen Aufwärtstrend könnte sich in der Tat als Pullback herausstellen. Bedeutet im Klartext: Nun beginnt wieder eine deutliche Strecke nach unten.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


26. November 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.