Dax30 – Zurückhaltung vor der FED!

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex und im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Einzeltitel.

Zurückhaltung vor der Fed

Am heutigen und auch morgigen Tag werden sich viele Anleger exakt auf die Worte der amerikanischen Notenbank konzentrieren, da eine zweitägige Sitzung bevorsteht. Bereits heute Abend wird die Fed ein erstes Statement zu ihrem weiteren Vorgehen hinsichtlich des Aufkaufs von Anleihen abgeben.

Es kann also am Abend noch zu durchaus spannenden Bewegungen an den globalen Aktienmärkten kommen, welche ja bereits im nachbörslichen Dax-Handel zu verspüren sein werden.

Der heutige Handelstag endete mit einem mageren Kursplus von 0,2 Prozent. Hierbei konnte die Marke von 9.600 Punkten knapp erobert werden. Viele Anleger haben sich einerseits zurückgehalten, um nun vor dem Notenbanksitzung auf dem falschen Fuß erwischt zu werden.

Des Weiteren ist zu bedenken, dass der reguläre Xetra Handel morgen feiertagsbedingt geschlossen bleibt.

Wie geht es nun weiter?

Ich bleibe dabei: Sollten die amerikanischen Indizes weiterhin Rückenwind liefern, dann kann es für den deutschen Aktienindex noch in Richtung 9.650 Punkte aufwärts gehen. Spätestens ab dort rechne ich aber mit eindeutigen Übertreibungen und einem Rücksetzer auf die 200 Stunden-Linie, welche nun als Unterstützung fungiert.

Allianz – Ein wichtiges Update

Erinnern wir uns kurz zurück: Auf der Invest Messe in Stuttgart gehörte die Allianz Aktie zu meinen Top 5 Aktien-Favoriten. Für diese Aktie hatte ich Ihnen gleich zwei Einstiegsmarken präsentiert: Die offensivere Herangehensweise hatte dabei einen Einstiegspunkt bei 119€ vorgesehen, welcher Mitte April erreicht wurde.

Die defensivere Marke lautete 115€. Diese wurden bis heute noch nicht erreicht. Wie Sie schon meinen Worten entnehmen, halte ich die Marke von 115€ übergeordnet weiterhin für möglich. Also was nun tun, wenn ich bei 119€ eingestiegen bin? Ziehen den Stop Loss auf die 200 Tage-Linie nach und Sie sind auf der sicheren Seite.

Der defensivere Anleger behält die Aktie in den kommenden 6-8 Wochen gut im Auge. Denn genau innerhalb dieses Zeitraumes kann die Aktie nochmals einbrechen und dort könnte dann die Einstiegschance bestehen!

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

30. April 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.