Die Banken besser als ihr Ruf

Heute schauen wir uns einen Sektor an, den wir noch gar nicht so oft betrachtet haben, der jedoch sehr wichtig ist: Es geht um die Entwicklung der Banken.

Die Rolle der Banken

Banken sind generell ein Schlüsselsektor in einer Volkswirtschaft. Sie sind somit wichtige Player am Finanzmarkt.

Einerseits symbolisieren gesunde Banken ein funktionierendes Finanzsystem. Andererseits sind gesunde Banken jedoch auch wichtige Teilnehmer an den Märkten, die die Entwicklungen deutlich beeinflussen können.

Folglich ist auch die Entwicklung von Bankaktien ein wichtiges Indiz dafür, ob der Finanzmarkt gerade funktioniert oder eben nicht.

Absturz der Banken seit 2007

Der Absturz der Banken seit dem Jahr 2007 ist praktisch beispiellos. Beim Blick auf den US-Bankenindex sehen Sie, dass sich die Banktitel von 2007 bis 2009 gesechstelt haben – der Kurs ging von etwa 120 Punkten herunter auf nur um die 20 Punkte.

Jetzt befinden wir uns auf dem langen Weg zurück. Seit dem Tief im März 2009 legten die Banktitel nunmehr um das Dreifache zu, dennoch bleibt ein mehr als komfortabler Abstand zu den Höchstkursen: Wir sind aktuell bei gerade einmal 60 Punkten.

Das Hoch aus dem Jahr 2007 ist somit immer noch in weiter Ferne. Und der Index müsste mehr als 100% zulegen, um mit den Standardmärkten S&P 500, Dow oder DAX gleichzuziehen.

Mittelfristig dominiert die relative Schwäche

Generell hinken wir also der Entwicklung am Aktienmarkt massiv hinterher. Mittelfristig dominiert somit noch immer die relative Schwäche, allerdings haben die Bankaktien in den letzten Wochen eine recht schöne Performance gezeigt.

Seit Ende 2012 bis jetzt sind die Kurse deutlich nach oben gegangen. Die Banken sind nun kurzfristig über ein wichtiges Hoch aus dem Jahr 2010 ausgebrochen.

Das ist ein strukturell positives Zeichen und somit ergeben sich hier Chancen: Einerseits für die Banktitel, andererseits aber auch für den Gesamtmarkt.

Gerade die Banktitel könnten dem Gesamtmarkt folglich jede Menge Unterstützung geben. Aktuell sieht die Lage – zumindest kurzfristig – also gar nicht so schlecht aus.

Für Sie als Trader lohnt sich also ein Blick auf die Bankaktien. Sie geben wichtige Hinweise über die zukünftigen Entwicklungen am Aktienmarkt.

5. Juni 2013

Heiko Seibel
Von: Heiko Seibel. Über den Autor

Jahrelang hat Chefanalyst, Diplom-Kaufmann und Master of International Economics Heiko Seibel in internationalen Brokerhäusern in Singapur und Hongkong gearbeitet und besucht noch heute regelmäßig Unternehmen in Südostasien. Sein Spezialbereich: CFDs.