Dienstbarkeiten: Was sind das für Rechte?

Dienstbarkeiten sind Rechte, die ein Grundstückseigentümer Dritten einräumen muss. Sie gehören zu den dinglichen Rechten.

Unterschieden werden dabei

  • der Nießbrauch als das umfassendste Nutzungsrecht (§§ 1030 ff. BGB),
  • die beschränkt persönliche Dienstbarkeit (§§ ff. 1090 BGB)
  • das Dauerwohnrecht (§§ 31 Wohnungseigentumsgesetz – WEG) beziehungsweise das Dauernutzungsrecht.

Dienstbarkeiten werden erst durch die Eintragung im Grundbuch (Abteilung II) wirksam. Die Löschung muss vom Berechtigten bewilligt werden (Löschungsbewilligung).


Passives Einkommen 2018

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Wie Sie mit diesen 3 dividendenstarken ETFs gleich doppelt verdienen” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Hier klicken und erfahren wie Sie gleich doppelt verdienen und Gewinne vor dem Staat schützen...


Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.